Über German Gebhard

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat German Gebhard, 466 Blog Beiträge geschrieben.

Corona Virus Hildesheim

Wir sind für Sie da!

Trotz Corona Virus. Unsere Werbeagentur ist vorbereitet für Homeoffice. Gesicherte VPN-Zugriffe auf unseren Agenturserver sind eingerichtet. Desktop Remote Zugriffe auf die Agentur-Computer funktionieren reibungslos. So kann man im Homeoffice direkt auf die Agentur-Software und die Adobe Creativ-Cloud zugreifen.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Weitere Infos zu Corvid 19

Link zu den Infos

Corona Virus Hildesheim2020-05-15T17:19:12+01:00

Lettershop

Lettershop

Sie wollen neue Kunden generieren oder Ihre Bestandskunden auf neue Produkte/Aktionen aufmerksam machen? Eine Mailing-Aktion ist da ein guter Weg. Wir kümmern uns um den Druck, die Portooptimierung und die Lettershop-Arbeiten. Wir sind Ihre Werbeagentur Hildesheim.

Ein Lettershop ist ein Unternehmen, das Mailings (Werbebriefe), Kataloge oder andere personalisierte Sendungen be- und verarbeitet, zur Übergabe an die Post.

Im Lettershop werden die zu personalisierenden Bestandteile eines Mailings mittels Laserdruck- oder Ink-jet-Verfahren beschriftet (adressiert).

Zusätzlich werden im Lettershop die einzelnen Bestandteile in die Versandhülle kuvertiert oder in Folie (meist bei Katalogen) eingeschweißt. Dies geschieht mit automatisierten Kuvertier- oder Einschweißmaschinen, in denen die einzelnen Bestandteile zusammengesammelt werden. Moderne Abgleichsysteme ermöglichen die Verarbeitung mehrerer personalisierter Teile, die durch aufgedruckte Nummern oder Bar-Codes abgeglichen werden.

Die Personalisierung erfordert den professionellen Umgang mit den Adressen, die der Kunde zur Verfügung stellt. Dabei ist wichtig, dass die Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.

Lettershops, die Mitglied im DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband) sind, unterziehen sich dadurch einer bestimmten Selbstkontrolle.

Der Lettershop übernimmt auch teilweise die „postalische“ Vorarbeit, indem Adressen portooptimiert werden, Adressenabgleiche stattfinden oder auch die postalische Bereinigung von fehlerhaften Adressen durchgeführt werden.

Referenzen aus dem Bereich Lettershop

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

all4golf Maling Herbst 2018 Agentur Hildesheim

Lettershop2020-05-20T08:00:10+01:00

Eye-catcher

Eye-catcher

Der Blickfang, Hingucker respektive Eyecatcher, ist in der Werbung und allen visuellen Medien ein Grafik- oder Text-Element, das die Aufmerksamkeit des Betrachters auf eine bestimmte (Werbe-)Botschaft lenken soll. Als Blickfang werden Bilder oder Piktogramme, aber auch markante Slogans in auffälliger Typografie eingesetzt, die eine Orientierungsreaktion hin zur Erregung der Aufmerksamkeit erzielen wollen.
Der Blickfang ist allgemein gebräuchlich im Waren- und Leistungsangebot moderner Unternehmen, da die Wirksamkeit belegt ist und sich eine Marke mit dem richtigen Blickfang nachhaltig in das Bewusstsein der Anwender einschleichen kann.

Formen

In verschiedener Weise wird die Aufmerksamkeit des Lesers erregt:

• unmittelbar durch augenfällige Motive wie ein ungewöhnliches Foto, eine auffällig-große Schlagzeile oder die Darstellung sexueller Attribute (Sex sells)• Die Sehgewohnheiten des Lesers werden durchkreuzt:

◦ ein Störer in Form eines auffälligen Stempels über dem Motiv in einer Anzeige, z. B. „Aktion nur bis 31. Dezember“
◦ ein Einklinker (ein in die Vorlage einmontiertes Element), bspw. ein gelber Klebezettel mit handschriftlicher Notiz
◦ mehrere auffallende Farben: z. B. Rot auf schwarzem Hintergrund

• Irritation: Häufig löst das Bewusstsein einen Konflikt in der Kognition des Betrachters aus, wenn beispielsweise ein Winterreifen von einer Bikini-Schönheit vor verschneiter Kulisse präsentiert wird; genau dieser Konflikt verstärkt die Wirkung des Blickfangs, weil sich der Betrachter unwillkürlich mit der Darstellung auseinandersetzt.
• Kombination mit Markenzeichen: Im Gegensatz zum Blickfang steht das Markenzeichen oder Symbol, welches dem Konsumenten die Identifikation im Warenangebot erleichtern soll. Im Allgemeinen kann ein solches Symbol besonders leicht mit einem entsprechenden Blickfang in das visuelle Gedächtnis des Kunden geprägt werden.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Eye-catcher2020-05-20T08:45:39+01:00

Marketing-Mix

Marketing-Mix

Mit dem Marketing-Mix werden Marketingstrategien oder Marketingpläne in konkrete Aktionen umgesetzt. Die vier klassischen Instrumente des Marketing-Mix sind die sogenannten „vier P“ – englisch für Product, Price, Place, Promotion (dies entspricht im Deutschen der Produkt-, Preis- (bzw. Konditionen- oder Kontrahierungs-), Vertriebs- und Kommunikationspolitik) und „vier C“ – englisch für Commodity (Ware), Cost (Kosten), Communication (Kommunikation), Channel (Kanal) im 7Cs Compass Model.

Diese Einteilung wurde erstmals um 1960 von Jerome McCarthy vorgeschlagen.

Manche Autoren fügen weitere „Ps“ wie zum Beispiel People/Personal, Processes oder Physical Facilities (physisches Umfeld) zu dieser Definition hinzu, insbesondere für das Dienstleistungsmarketing, das in vieler Hinsicht anders als das klassische Produktmarketing sein muss.

Die klassischen 4 Säulen (1960)

Produktpolitik (Product)

Die Produkte oder Dienstleistungen, die ein Unternehmen anbietet, stellen den Kern der gesamten Unternehmensaktivitäten dar und bilden die Basis jedes unternehmerischen Erfolgs. Die Produktpolitik umfasst alle Überlegungen, Entscheidungen und Handlungen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Kombination und Variation der Eigenschaften des Produktes oder der Dienstleistung stehen. Hierzu zählen vor allem die Sortimentsplanung, Qualität und Service, aber auch Verpackung, Markierung und Produktgestaltung sowie weitere produktbegleitende Dienstleistungen. Als wesentliche Kategorien der Produktpolitik bzw. des Produktmanagements gelten das Innovationsmanagement, das Management etablierter Produkte und das Markenmanagement.

Zwei Aspekte sind für die Produktinnovationen von besonderer Bedeutung: Angebotsbreite und Angebotstiefe. Unternehmen, die ein breitgefächertes Angebot anbieten, werden auch als Generalisten bezeichnet. Die Angebotstiefe hingegen beschreibt die unterschiedlichen Arten und Variationen eines bestimmten Angebots. Unternehmen, die ihren Schwerpunkt auf ein tiefes Angebot gelegt haben, bezeichnet man im Allgemeinen als Spezialisten, solche mit einem sehr breiten Angebot als Komplett-Anbieter.

Preispolitik (Price)

Die Preispolitik umfasst alle Entscheidungen und Vereinbarungen über das Entgelt des Leistungsangebotes, über mögliche Rabatte sowie Lieferungs-, Kredit- und Zahlungsbedingungen. Hinzu kommen Maßnahmen zur Durchsetzung von preispolitischen Zielen am Markt.

Als zentraler Aspekt kann festgehalten werden, dass sich der Preis immer nach dem Markt richtet, der aus den Komponenten Anbieter, Nachfrager und Wettbewerber besteht. Allerdings sollten neben der unumgänglichen Orientierung am Markt auch die Kosten berücksichtigt werden, da Unternehmen darauf angewiesen sind, mit ihren Produkten und Leistungen Gewinn zu erzielen.

Die zwei wesentlichen Gestaltungsmöglichkeiten für den Unternehmer in Bezug auf die Preispolitik sind das Preisniveau und die Preisdifferenzierung.

Kommunikation (Promotion)

Ein eigener Bereich des Marketing-Mix ist die Politik der Kommunikation. Darunter versteht man Ziel- und Maßnahmenentscheidungen zur einheitlichen Gestaltung aller das Produkt betreffenden Informationen (Unternehmenskommunikation und -erscheinungsbild). Die wesentlichen Instrumente der Kommunikationspolitik sind Werbung, Verkaufsförderung, persönlicher Verkauf, Sponsoring, Messen, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit. Die Kommunikationspolitik wird auch beeinflusst durch die Kommunikation der Kunden untereinander.

Eine gut strukturierte und explizit durchdachte Kommunikationspolitik stellt die Basis für Kundenvertrauen und -zufriedenheit dar. Oberstes Ziel des Marketing-Mix ist die langfristige Kundenbindung. Über die Kanäle Social Media, PR, TV-Werbung, Affiliate Marketing und einzelne Bereiche der Suchmaschinenoptimierung kann die Zielgruppe spezifisch angesprochen werden. Die Vernetzung der Kanäle untereinander stärkt die Kommunikationspolitik und zeigt das Potential des Marketing-Mixes.

Vertriebspolitik (Place)

Unter der Distributions- oder Vertriebspolitik werden alle Entscheidungen und Handlungen des Unternehmens im Zusammenhang mit dem Weg eines Produktes oder einer Dienstleistung vom Anbieter zum Endverbraucher getroffen. Beispielsweise stellt sich im Handel die Frage, ob die Produkte in einer klassischen Verkaufsstätte (PoS, Geschäft) verkauft werden oder ob die Ware direkt zum Kunden gebracht wird (wie z. B. bei Versandhäusern, die die Ware direkt zum Kunden nach Hause schicken). Die verschiedenen Möglichkeiten der Distributionspolitik schließen sich gegenseitig nicht aus. Häufig bestehen mehrere Optionen parallel. Die langfristige Planung und Umsetzung der Vertriebspolitik einschließlich der Auswahl der Vertriebswege und Vertriebspartner sowie der Gestaltung der Kundenbeziehungen erfolgt im Rahmen der Vertriebsstrategie.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

g-werbe Logo Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Marketing-Mix

Marketing-Mix2020-05-20T08:46:09+01:00

Business-to-Business

Business-to-Business

Business-to-Business (Abkürzungen B2B, B-to-B oder BtB) bezeichnet Geschäftsbeziehungen zwischen zwei oder mehr Unternehmen – im Gegensatz zu Beziehungen zwischen Unternehmen und anderen Gruppen, wie z. B. Konsumenten (Business-to-Consumer), also Privatpersonen als Kunden, Mitarbeitern (Business-to-Employee) oder der öffentlichen Verwaltung (Business-to-Administration).

Geschäftsbeziehungen werden vor allem im Marketing beschrieben. Während früher vornehmlich von Industriegüter- oder Investitionsgütermarketing gesprochen wurde, wird heute von B2B-Marketing gesprochen, um sich vom Konsumgüter-Marketing (auch B2C-Marketing genannt) abzugrenzen. B2B-Marketing umfasst sämtliche Produkte und Leistungen (es wird nicht differenziert, ob das Gut als Investition gedacht ist), deren gemeinsames Merkmal der Absatzmarkt ist. Derart beschaffte Produkte und Leistungen schaffen wiederum unternehmerischen Mehrwert.

Business-to-Business-PR – B2B-PR – ist Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen zu Unternehmen, im Gegensatz zur Business-to-Consumer-PR – B2C-PR –, die sich von Unternehmen an Endkunden richtet. Im B2B-Bereich sind die Anwender eines Produkts in der Regel nicht die Entscheider über die Anschaffung eines Produkts. Häufig sind auch mehrere Entscheider am Kaufprozess beteiligt (das Buying Center). Daher ist es notwendig, die Entscheidungsprozesse und die Entscheider in den Zielunternehmen zu kennen – also Abteilungen, Hierarchieebenen und alle am Entscheidungsprozess beteiligten Personen.

Mit dem Aufkommen des Internets und vielen englischen Begriffen hat sich B2B auch für (elektronische) Kommunikationsbeziehungen zwischen Unternehmen etabliert. Speziell im Zusammenhang mit der Unterstützung von Geschäftsprozessen durch elektronische Kommunikationsmittel werden die Geschäftsprozesse auf diese Weise kategorisiert. B2B ist der älteste und ein großer Teil des E-Business. Hauptanwendungsbereich ist der elektronische Einkauf von B- und C-Artikeln (siehe Elektronische Beschaffung).

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Netzwerk Hannover

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Business-to-Business

Business-to-Business2020-05-20T08:04:43+01:00

AIDA-Formel

AIDA-Formel

AIDA ist ein Akronym für ein Werbewirkungsprinzip. Es steht für die englischen Begriffe Attention (Aufmerksamkeit), Interest (Interesse), Desire (Verlangen) und Action (Handlung).

Das Stufenmodell zur Werbewirksamkeit enthält vier Phasen, welche der Kunde durchlaufen soll und die letztlich zu dessen Kaufentscheidung führen sollen. Gemäß dem AIDA-Prinzip ist die erste Aufgabe der Werbung, Aufmerksamkeit zu erzeugen, also „Attention“. Das Werbemedium soll die Zielgruppe anziehen, um ihr Bewusstsein insoweit zu beeinflussen, als sie sich für den Werbegegenstand interessiert. Das Interesse für Produkte oder Dienstleistungen zu wecken, ist die zweite Aufgabe, „Interest“. Hieraus soll der Wunsch entstehen, das Produkt oder die Dienstleistung haben zu müssen, „Desire“. Dies wiederum soll zum Ziel führen, die gewünschte Kaufhandlung zu erreichen, „ Action“.

Die vier Phasen werden als gleich wichtig angesehen, können sich allerdings überschneiden. Sie basieren auf psychologischen Erkenntnissen zu Wahrnehmungsprozessen von Kommunikation.

Das Akronym AIDA setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der einzelnen Phasen zusammen:

Attention
Die Aufmerksamkeit des Umworbenen wird geweckt. (auffällige Farben, passende Musik, Filme, Plakate)
Interest
Die Kunden interessieren sich für das Produkt. Das Interesse des Kunden wird geweckt. (Slogan, Musik, Farben für spezielle Zielgruppen)
Desire
Der Wunsch nach dem Produkt wird geweckt. Der Besitzwunsch wird ausgelöst. (Werbeversprechen)
Action
Der Kunde kauft das Produkt.

Erweiterungen und neue Entwicklungen

E.St.E. Lewis zufolge kann eine weitere Forderung im Werbewirkungsprozess eingebaut werden: „create Conviction“, also Überzeugung schaffen. Argumente und Schlussfolgerungen der Werbebotschaft sollen von der Zielgruppe als richtig und vernünftig empfunden werden. So soll sie vom Werbeprodukt überzeugt werden.

Dies fließt unter anderem in das AIDAS- bzw. AIDCAS-Modell ein.

Satisfaction (Befriedigung)
Der Wunsch des Kunden wird befriedigt.
Conviction (Überzeugung)
Das Produkt überzeugt gegenüber anderen.

Eine weitere Entwicklung besteht in der Reduktion auf drei Elemente mit dem CAB-Modell:

Cognition (Wahrnehmung)
Die Wahrnehmung des Kunden wird auf das Produkt gelenkt.
Affect (Emotion)
Für das Produkt wird beim Kunden ein Interesse oder der Wunsch durch das Erzeugen von Emotionen geweckt.
Behaviour (Verhalten)
Der Kunde kauft das Produkt.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

 

g-werbe Logo Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/AIDA-Modell

AIDA-Formel2020-05-20T08:46:42+01:00

Außenwerbung

Außenwerbung

Außenwerbung (Out-of-Home Media oder Outdoor Media) ist die Bezeichnung für die Werbung im öffentlichen Raum.

Geschichte

Außenwerbung gab es schon vor über 50.00 Jahren auf Obelisken Hieroglyphen als Wegweiser für Reisende; vor fast 2500 Jahren meisselten ägyptische Händler Verkaufsbotschaften in Stein und stellten sie an Straßen auf (vgl. Groucutt u. a., S. 339).

Weitere historische Formen der Außenwerbung sind Nasenschilder und die Plakatwerbung (siehe auch: Holzlettern). 1855 plakatierte der Berliner Ernst Litfaß erstmals Nachrichten an einen Säulenkörper und schuf damit eine Art „Zeitung für die Straße“. Fritz Stahl beklagt in seinem Artikel „Deutsche Plakate“ von 1898: „In allen Ländern außer in Deutschland stehen riesige Flächen zur Verfügung, und man kann schon durch die kolossale Größe des Plakats wirken. […] Die Litfaßsäulen haben einen beschränkten Raum, und die Rundung erschwert die Wirkung überdies.“ Neben der bis heute bestehenden Litfaßsäule haben sich seit den fünfziger Jahren vor allem Großflächenplakate etabliert.

Bei modernen Varianten werden die Plakate in Vitrinen eingehängt und nachts hinterleuchtet. Die so genannten Mega-Lights bzw. City-Light-Poster sind teilweise mit einem Wechselmechanismus ausgestattet, der in einstellbaren Intervallen die Plakate wechselt.

Es gibt für die unterschiedlichen Werbeträger unterschiedliche Formate. Bei Großflächenplakaten handelt es sich um das 18/1-Bogen-Format mit einer Größe von 3,56 m × 2,52 m. Auf Litfaßsäulen mit gemischter Werbung werden Plakate unterschiedlicher Größen plakatiert, in der Regel nicht kleiner als 1/1-Bogen-Format in der Größe von 59 cm × 84 cm (DIN A1). Größere Plakate werden bis einem Bogenformat von 8/1 Bogen auch auf Litfaßsäulen für den allgemeinen Anschlag geklebt.

In Deutschland gibt es über 200.000 Standorte mit Großflächen, Mega-Lights / City-Light-Boards und Ganzsäulen/Allgemeinstellen (den „Nachfahren“ der Litfaßsäule). Hinzu kommen noch weitere 98.000 City-Light-Poster.

G-Wert, TKP und PpS-Wert

Der G-Wert ist in der Außenwerbung die Kennzahl für die Aufmerksamkeitswerte bei Werbemitteln, entwickelt von der GfK-Marktforschung. Bewertet werden bspw. Ablenkungsgrad, Dauer der Kontaktchancen, Beleuchtung, Sichthindernisse, Aufstellwinkel des Werbeträgers zum Verkehr etc. (s. auch: Frequenzatlas).

Seit 2003 wird der G-Wert im Rahmen des Projektes G-Wert2 insofern umgestellt, dass zur Ermittlung der Passagefrequenz in Zusammenarbeit des Fachverband Aussenwerbung e.V. (FAW) mit der Fraunhofer-Gesellschaft und der GfK ein „Frequenzatlas für Deutschland“ erarbeitet wurde, der zukünftig die Frequenzbasis für das System darstellt und das Videoverfahren ablöst. Die Dreiteilung der Verkehrsströme blieb hierbei ebenso erhalten wie die innere Logik des Systems.

Der G-Wert ist nicht zu verwechseln mit dem Tausend-Kontakt-Preis (TKP). Der G-Wert ist lediglich der Versuch (und die in der Praxis angewandte Methode), Kosten-Nutzenrechnungen einer Werbeaktion im Außenwerbebereich mit jenen einer in anderen Medien (Print, TV, Radio etc.) gesetzten Werbeaktivität zu vergleichen. Es wird dabei aber immer nur die Subjekt-unabhängige und qualitativ nicht bewertete Kontaktgelegenheit (mit dieser oder jener Werbung in Kontakt zu kommen) zu den dafür notwendigen Kosten in ein Verhältnis gesetzt.

Zum Tarifjahr 2013 wurde der G-Wert vom Wert „Plakatseher pro Stelle“ (PpS) abgelöst. Laut Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse ist der PpS-Wert „der sichtbarkeitsgewichtete Passagekontakt mit einer einzelnen Plakatstelle und somit als Werbemittelkontaktchance einzustufen“. Der PpS-Wert umfasst neben den Kriterien des G-Wertes (Ablenkungsgrad, Dauer der Kontaktchancen, Beleuchtung, Sichthindernisse, Aufstellwinkel des Werbeträgers zum Verkehr etc.) durch GPS und Telefoninterviews erfasste Mobilitätsdaten von über 40.000 ausgewählten Personen und ermöglicht somit eine bessere Bewertung einzelner Plakatträgerstandorte.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

helfen+gewinnen Plakat Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fenwerbung

Außenwerbung2020-05-20T08:06:15+01:00

Slogan

Slogan

Ein Slogan ist ein einprägsamer Wahlspruch.
Wortherkunft

g-werbe-Logo

Die Bezeichnung leitet sich vom schottisch-gälischen sluagh-ghairm (ausgesprochen [ˈsˠɫuəˌɣɛɾʲəm]) ab, bestehend aus sluagh – Volk, Heer, und gairm – Ruf. Ein Slogan ist damit der Sammelruf der Clans (in Friedenszeiten) und der Sammel- und auch Schlachtruf während des Kampfes (in Kriegszeiten).

Verwendung

Slogans werden hauptsächlich in der Werbung oder Markenkommunikation (Werbespruch) und in der Politik verwendet, etwa in US-Präsidentschaftswahlkämpfen. Der Slogan soll in kompakter Form eine Aussage vermitteln und die Öffentlichkeit schlagartig beeinflussen. In Deutschland wird in Fachkreisen der Begriff Claim oft synonym verwendet. Mitunter versteht man unter Claim eher den allgemeinen strategischen Kerngedanken einer Marke und nicht die Umsetzung als Werbeaussage.[1] Aus der Filmbranche entliehen ist als Variante die Tagline, die Verdichtung der konzeptionellen Idee in einem meist umgangssprachlichen Satz.

Eigenschaften

Ein wirksamer Slogan soll gewöhnlich mehreren der folgenden Richtlinien folgen:

  • Betonung von Vorteilen von Produkt, Person oder Idee: „Guinness is good for you“; „Vorsprung durch Technik“
  • Formulierung eines Unterschieds zur Konkurrenz: „Freiheit statt Sozialismus“
  • Einfache, direkte, prägnante und treffende Aussage: „Atomkraft, nein danke“
  • Humor: „Wir können alles. Außer Hochdeutsch“ (schwäbische Hybris, Werbespruch aus der Amtsperiode Mappus)
  • Persönliche Ansprache und Herausstellung als Besonderheit: „Nie war er so wertvoll wie heute“
  • Glaubwürdigkeit und Anschaulichkeit: „Und läuft und läuft und läuft“; „Auf den Kanzler kommt es an“
  • Vermittlung positiver Gefühle: „Modell Deutschland“, „Yes We Can“
  • Vermittlung von Wünschen oder einem Bedarf: „Ohne Ö fehlt dir was“

Sprachliche Mittel

Ein wirksamer Slogan verankert sich im Gedächtnis durch

klangliche Mittel, die meist aus der klassischen Rhetorik oder der Dichtkunst stammen wie:
Alliteration (Stabreim): „Bitte ein Bit“
Assonanz: „Wenn’s um Geld geht …“
Endreim: „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“
„Dreiklang“ (drei Wörter), der sich besonders gut einprägt: „Menschen, Tiere, Sensationen“; „Fakten, Fakten, Fakten“; „Weil einfach einfach einfach ist“
Rhetorische Frage: „Wohnst du noch, oder lebst du schon?“
Metaphern: „Der Stern auf ihrem Weg“; „Come to Marlboro Country“
weitere rhetorische Figuren wie:
Neologismen: „Unkaputtbar“
Wort- oder Sinnspiele: „Durst ist wasserlöslich“; „Nicht immer, aber immer öfter“
Ellipse: „Heute ein König“
Paradoxon: „weniger ist mehr“
Kombination mit optischen und akustischen Reizen wie:
Bilder
Jingles
audiovisuelle Sequenzen

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Slogan

Slogan2020-05-20T08:08:23+01:00

Typografie

Typografie

Typografie (vom Duden und der schweizerischen Bundeskanzlei empfohlene Schreibweise) oder Typographie (von altgriechisch typographía; von lateinisch týpos „Schlag, Abdruck, Figur, Typ“, und -grafie) ist eine mehrdeutige Bezeichnung: Im traditionellen Sinne bezieht sie sich auf die Gestaltung von Druckwerken mit beweglichen Lettern (Typen). In der Medientheorie steht Typografie für gedruckte Schrift in Abgrenzung zu Handschrift (Chirografie) und elektronischen sowie nicht literalen Texten.

Ein Buchdrucker der Frühen Neuzeit wurde als typographus bezeichnet, womit im 16. und 17. Jahrhundert auch Drucker-Verleger gemeint sein konnten. Heute bezeichnet Typografie meist den medienunabhängigen Gestaltungsprozess, der mittels Schrift, Bildern, Linien, Flächen und Leerräumen alle Arten von Kommunikationsmedien gestaltet. Typografie ist in Abgrenzung zu Kalligrafie, Schreiben oder Schriftentwurf das Gestalten mit vorgefundenem Material.

Die Typografie wird unterteilt in Mikrotypografie und Makrotypografie. Die Arbeit des Typografen besteht darin, beide Gestaltungsmerkmale in geeigneter Weise zu kombinieren.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Typografie

Typografie2020-05-20T08:10:37+01:00

Retusche

Retusche

Retusche (franz. retouche = ‚Nachbesserung‘, wörtlich in etwa: noch einmal berühren) ist die nachträgliche Veränderung einer Oberfläche oder eines Fotos (oft in Handarbeit) beziehungsweise einer Computergrafik. Verwendet wird dieser Begriff in der Fotografie, der Druckformerherstellung, der digitalen Bildbearbeitung, der Optik, der Restaurierung und der Fertigung hochpräziser mechanischer Teile. In der Fotografie wurde Retuscheur und in der Reprotechnik auch der Begriff des Reproretuscheurs als Berufsbezeichnung verwendet.

Beautyretusche ist dagegen kein Retuschverfahren, sondern eine besondere Form der Fotomanipulation, die sich dafür vieler Retuschetechniken bedient. Bekanntes Programm dafür ist Adobes Photoshop.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

Retusche2020-05-20T08:14:48+01:00

Streuartikel

Streuartikel

Als Streuwerbung oder Streukampagne bezeichnet man Werbung auf relativ kleinen und kostengünstigen Werbemitteln, zum Beispiel Werbeartikeln wie Feuerzeuge oder Kugelschreiber, die gerne verschenkt werden. Sie sind nicht auf ein Medium wie Presse oder Fernsehen beschränkt, sondern werden breit gestreut (überall oder unter großem Publikum verteilt) und erhöhen damit die Bekanntheit des beworbenen Produkts auf breiter Basis. Das Zielpublikum soll in allen Lebensbereichen auf den Produkt- oder Markennamen stoßen. Man bezeichnet die verteilten Artikel auch als Streuartikel oder Give-Away.

sopra zippo Give-away Agentur Hildesheim

Streuwerbung wird gerne in Form von Aktionen auf Veranstaltungen wie Messen und Karnevalsumzügen sowie im Außendienst eingesetzt.

Der verwendete Anteil von Streuartikeln in der Kundenkommunikation von Unternehmen ist im Verhältnis zu anderen Werbeartikeln sehr hoch.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Streuwerbung

Streuartikel2020-05-20T08:14:58+01:00

Claim

Claim

Der englische Begriff Claim wird im Marketing, vor allem in der Werbung, häufig in derselben Bedeutung wie Slogan verwendet. „Claim“ wird in Deutschland als Bezeichnung eines Werbeslogans benutzt; in England kennt man diesen als „Endline“ oder „Strapline“. Er bezeichnet einen fest mit dem Unternehmens- oder Markennamen verbundenen Satz oder Teilsatz, der Bestandteil des Unternehmenslogos oder Markenzeichens sein kann. Mitunter gibt es auch „Kampagnen-Claims“, die nur für die Dauer einer Werbekampagne verwendet werden.

Ein Claim kann mehrere Funktionen haben: Er kann die Positionierung eines Leistungsangebotes oder einer Marke, ein zentrales „Versprechen“ oder einen Produktnutzen, eine Mission, eine Vision oder das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens oder der Marke kommunizieren.

Der Begriff leitet sich aus der früher in Nordamerika und Australien verwendeten Bezeichnung Claim für ein abgestecktes Grundstück ab.

Manche Claims sind zu geflügelten Worten geworden.

Erfolgskriterien

Um erfolgreich zu sein, sollte ein Claim mindestens folgende Merkmale aufweisen (vereinfachte Darstellung):[4]

  • Differenzierung (Prägnanz, Memorierbarkeit, Botschaftsträger)
  • Assoziation und Bedeutung (positive Belegung)
  • Erinnerungswirkung (Bedeutungsgehalt, phonetische Qualität, Imagestärke)
  • Internationalisierung (linguistische Bedeutungssicherung)
  • zeitliche Ungebundenheit (Resistenz gegen Zeitgeist und abklingende Trends)
  • Schutzfähigkeit (Verfügbarkeit, Schützbarkeit)
  • Design und Sound (klare Visualisierbarkeit, phonetische Einzigartigkeit)

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

Briefpapier Balance Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Claim_(Werbung)

Claim2020-05-20T08:16:05+01:00

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – englisch search engine optimization (SEO) – bezeichnet Maßnahmen, die dazu dienen, die Sichtbarkeit einer Website und ihrer Inhalte für Benutzer einer Websuchmaschine zu erhöhen. Die Optimierung bezieht sich auf die Verbesserung der unbezahlten Ergebnisse im organischen Suchmaschinenranking (Natural Listings) und schließt direkten Traffic und den Kauf bezahlter Werbung aus. Die Optimierung kann auf verschiedene Arten der Suche abzielen, einschließlich Bildersuche, Videosuche, Nachrichtensuche oder vertikale Suchmaschinen.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings.

Geschichte

Mitte der 1990er Jahre fingen die ersten Suchmaschinen an, das frühe Web zu katalogisieren. Die Seitenbesitzer erkannten schnell den Wert einer bevorzugten Listung in den Suchergebnissen und recht bald entwickelten sich Unternehmen, die sich auf die Optimierung spezialisierten.

In den Anfängen erfolgte die Aufnahme oft über die Übermittlung der URL der entsprechenden Seite an die verschiedenen Suchmaschinen. Diese sendeten dann einen Webcrawler zur Analyse der Seite aus und indexierten sie. Der Webcrawler lud die Webseite auf den Server der Suchmaschine, wo ein zweites Programm, der sogenannte Indexer, Informationen herauslas und katalogisierte (genannte Wörter, Links zu anderen Seiten).

Die frühen Versionen der Suchalgorithmen basierten auf Informationen, die durch die Webmaster selbst gegeben wurden, wie Meta-Elemente, oder durch Indexdateien in Suchmaschinen wie ALIWEB. Meta-Elemente geben einen Überblick über den Inhalt einer Seite, allerdings stellte sich bald heraus, dass die Nutzung dieser Hinweise nicht zuverlässig war, da die Wahl der verwendeten Schlüsselworte durch den Webmaster eine ungenaue Darstellung des Seiteninhalts widerspiegeln konnte. Ungenaue und unvollständige Daten in den Meta-Elementen konnten so irrelevante Seiten bei spezifischen Suchen listen. Auch versuchten Seitenersteller verschiedene Attribute innerhalb des HTML-Codes einer Seite so zu manipulieren, dass die Seite besser in den Suchergebnissen gelistet wird.

Da die frühen Suchmaschinen sehr auf Faktoren angewiesen waren, die allein in den Händen der Webmaster lagen, waren sie auch sehr anfällig für Missbrauch und Manipulationen im Ranking. Um bessere und relevantere Ergebnisse in den Suchergebnissen zu erhalten, mussten sich die Betreiber der Suchmaschinen an diese Gegebenheiten anpassen. Weil der Erfolg einer Suchmaschine davon abhängt, relevante Suchergebnisse zu den gestellten Suchbegriffen anzuzeigen, konnten unpassende Ergebnisse dazu führen, dass sich die Benutzer nach anderen Möglichkeiten für die Suche im Web umsehen. Die Antwort der Suchmaschinen bestand in komplexeren Algorithmen für das Ranking, die Faktoren beinhalteten, die von Webmastern nicht oder nur schwer beeinflussbar waren. Larry Page und Sergey Brin entwickelten mit „Backrub“ – dem Vorläufer von Google – eine Suchmaschine, die auf einem mathematischen Algorithmus basierte, der anhand der Verlinkungsstruktur Seiten gewichtete und dies in den Rankingalgorithmus einfließen ließ. Auch andere Suchmaschinen bezogen in der Folgezeit die Verlinkungsstruktur bspw. in Form der Linkpopularität in Ihre Algorithmen mit ein.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

OTOS Internetseite Responsive

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung2020-05-20T08:17:44+01:00

Offsetdruck

Offsetdruck

Der Offsetdruck (von englisch set off ‚absetzen‘ oder offset ‚abgesetzt‘ im Sinne von ‚übertragen‘) ist ein indirektes Flachdruckverfahren und die am weitesten verbreitete Drucktechnik im Bücher-, Zeitungs-, Werbe- und Verpackungsdruck. Bei indirekten Druckverfahren kommen die Druckplatte und der Druckträger nicht miteinander in Berührung. Die Farbe wird erst auf einen Gummituchzylinder und dann auf den Bedruckstoff übertragen. So wird die Druckplatte geschont, und es kann eine breite Palette von Bedruckstoffen bedruckt werden, beispielsweise Papier, Karton, Kunststoff(folien), Glas und Keramik, Bleche und durch den wasserlosen Offsetdruck auch DVDs.

Funktionsprinzip des Offsetdrucks

Druckende und nichtdruckende Stellen liegen beim Offsetdruck in einer Ebene. Die druckenden Elemente auf der Druckplatte – also Rasterpunkte, Linien oder Flächen – sind so präpariert, dass von ihnen Wasser abperlt. Die bildfreien Teile wiederum sind so vorbereitet, dass Wasser hier festgehalten wird. Es gilt das Prinzip, nach dem sich Fett und Wasser abstoßen.

Konkret: Die Druckplatte wird mit jeder Umdrehung des Zylinders von Feuchtwalzen zunächst befeuchtet, dann von den Farbwalzen mit Farbe versehen. Die Bereiche, die zuvor Wasser angenommen haben, bleiben farbfrei, auf dem Papier also weiß. Die anderen nehmen dagegen Farbe an, sie werden eingefärbt. Das sind später auf dem Bedruckstoff alle farbtragenden Elemente wie beispielsweise Texte, Linien oder Rasterpunkte.

Die Druckplatte besteht in der Regel aus Aluminium, dessen Oberfläche eloxiert ist. Die farbtragenden Stellen werden beispielsweise durch ein Fotopolymer gebildet. Die bildfreien Stellen sind dagegen feuchtigkeitsführend durch die eloxierte Oberfläche, in der das Feuchtmittel gehalten wird. Sobald genügend Feuchtmittel angeboten wird, versperrt diese dünne Wasserschicht der Farbe den Zugang zu den bildfreien Stellen. Ohne Feuchtmittel nimmt die gesamte Plattenoberfläche Farbe an; „die Platte tont vollflächig“, sagt man im Druckhandwerk.

Im Offsetdruck erzeugte Produkte lassen sich vor allem durch folgende Merkmale erkennen: Einen randscharfen Ausdruck ohne Quetsch- oder ausgefranste Ränder sowie eine glatte Papierrückseite ohne Prägungen oder Schattierungen. Rollenoffset-Heatset-Drucke weisen zusätzlich eine typische Papierwelligkeit (parallel zur Faserrichtung) und einen gleichförmigen Glanz (Speckglanz) auf.

Im Offsetdruck (wie auch im Hoch- und Siebdruck, im Gegensatz zum Tiefdruck) können keine echten Halbtöne gedruckt werden. Es gilt: Farbe oder keine Farbe. Daher müssen Bilder, Zwischentöne oder Farbnuancen mit Hilfe simulierter Halbtöne wiedergegeben werden. Dies geschieht durch Aufrasterung in periodischen (autotypischen AM-) oder nichtperiodischen (stochastischen FM-, Zufalls-) Rastern.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

all4golf taschen S-L Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Offsetdruck

 

Offsetdruck2020-05-20T08:19:42+01:00

Give-aways

Give-aways

Ein Give-away oder Werbegeschenk ist ein Werbeträger, den Unternehmen zu Werbezwecken an Kunden und Interessenten verschenken. Weitverbreitete klassische Werbeartikel sind Kalender, Kugelschreiber und Feuerzeuge. Der Markt reicht von preisgünstigen Streuartikeln und Gimmicks bis zu hochwertigen Markenartikeln.

Produktion

Auf Werbeartikeln ist in der Regel ein Claim oder Logo aufgebracht. Die Art der Aufbringung erfolgt nach Budget und Bedruckmaterial. Die Produktion dauert typischerweise zwischen einem Monat für klassische Werbegeschenke und 3–4 Monaten für in Asien produzierten Sonderanfertigungen (z. B. Plüschtiere)

Die individuelle Anfertigung von Werbeartikeln, die Corporate Identity/Corporate Design (CI/CD) gerecht werden – oft eigens für spezielle Kampagnen von Werbemittelagenturen konzipiert, gestaltet und produziert – sind ein für entsprechende Lieferanten und Kreativagenturen wichtiger Geschäftsbereich.

Distribution

Die Distribution von Werbeartikeln erfolgt im B2B-Bereich in der Regel über spezialisierte Werbeartikelhändler. Die Händler bestellen, produzieren und/oder konfektionieren die Artikel großvolumig und verteilen sie dann an ihre Geschäftskunden. Manche Werbeartikelhändler haben sich dabei auf bestimmte Produktsegmente spezialisiert, zum Beispiel auf Schreib-, Dekorations- oder elektronische Werbeartikel.

Werbewirkung

Industrie, Handel und Gewerbe setzen Werbeartikel zur Kundengewinnung und Kundenbindung ein.

Bei der Beurteilung der Werbewirkung kommt es darauf an, messbare Kriterien zu finden. Beispiel: Jemand kommt am Messestand mit mehr Interessenten ins Gespräch, weil er einen pfiffigen Werbeartikel hat. Nur zu oft ist der Werbeerfolg jedoch nicht so einfach messbar. Es existieren methodisch meist fragwürdige Studien von Werbeartikelanbietern zu diesem Thema. An Hochschulen mit Marketingbezug wird zum Thema Werbeartikel geforscht, so z. B. an der Hochschule der Medien.

Laut einer Studie der Universität Augsburg gibt es zwei Arten von Werbegeschenken, die einen nachweislichen Effekt auf Kunden haben und sich sogar positiv auf den Umsatz des Werbetreibenden auswirken können. Zum Einen sind dies Werbegeschenke, die einen finanziellen Vorteil beinhalten, zum Beispiel Gutscheine. Zum Anderen sind es Präsente, die keinen unmittelbaren Bezug zum Unternehmen, welches die Werbegeschenke verteilt, aufweisen. Geschenke mit Bezug würden nämlich Eigennutz und wirtschaftliches Interesse vermitteln, was auf die Empfänger abschreckend wirke.

Werbeartikel sind Teil des Merchandisings eines Unternehmens.

Beispiele für Give-aways:

Give-aways Hildesheim

sopra zippo Give-away Agentur Hildesheim

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Werbeartikel

Give-aways2020-05-20T08:20:24+01:00

Corporate Identity

Corporate Identity

Corporate Identity oder kurz CI (von engl. corporation für ‚Gesellschaft‘, ‚Firma‘ und identity für ‚Identität‘) ist die Gesamtheit der Merkmale, die ein Unternehmen kennzeichnet und es von anderen Unternehmen unterscheidet. Die Corporate Identity ist damit das Selbstbild des Unternehmens, nicht zu verwechseln mit dem Fremdbild (Corporate Image).

Definition

Die Summe der Charakteristiken eines Unternehmens repräsentiert die Corporate Identity. Das Konzept der CI beruht auf der Annahme, dass Unternehmen als soziale Systeme wie Personen wahrgenommen werden und ähnlich handeln können. Insofern wird dem Unternehmen eine quasi menschliche Persönlichkeit zugesprochen, beziehungsweise wird es als Aufgabe der Unternehmenskommunikation angesehen, dem Unternehmen zu einer solchen Identität zu verhelfen. Die Identität einer Person ergibt sich für den Beobachter normalerweise aus der optischen Erscheinung sowie der Art und Weise zu sprechen und zu handeln. Betrachtet man ein Unternehmen als einen personalen, psychisch reifen Akteur, so lässt sich seine Identität mit einer Strategie konsistenten Handelns, Kommunizierens und visuellen Auftretens vermitteln. Ergeben diese komplementären Teile ein einheitliches Ganzes, entsteht eine stabile Wahrnehmung dieses Akteurs mit einem spezifischen Charakter, die Corporate Identity.

Corporate Identity kennzeichnet nach Helmut Schmitt-Siegel die Persönlichkeit eines Unternehmens mit einem von innen nach außen heraustretenden Selbstverständnis, basierend auf einem Handlungskonzept für ein sichtbar gelebtes Wertesystem oder den Aufbau einer ausgeprägten Unternehmenskultur (vgl. auch Thomas J. Peters/Robert W. Waterman).

„Corporate Identity ist der Prozess, durch den kulturelle Identität entsteht und weiterentwickelt wird.“ „… wenn die Unternehmenskultur eigenständig, konkret und sinnstiftend ausgeprägt ist und mit ihren Ausdrucksformen eine authentische Ganzheit bildet“

A. B. Schnyder: Zeitschrift: Führung + Organisation im Jahr 1991

Bereiche

Corporate Behaviour
Corporate Behaviour, kurz CB, beschreibt das Verhalten gegenüber der Öffentlichkeit und den Anspruchsgruppen (Kunden, Lieferanten, Partnern, Mitarbeiter). Corporate Behaviour zeigt sich unter anderem im Finanzgebaren (monetär), der Mitarbeiterführung, im realen Umgangston (nichtmonetär) und in der Reaktion auf Kritik. Corporate Behaviour ist die Beschreibung des Verhaltens eines Unternehmens von außen. Oft gibt es eine Diskrepanz zwischen Eigensichtweise, Leitlinien eines Unternehmens und den realen Handlungsweisen.
Corporate Communication
Corporate Communication, kurz CC, umfasst die gesamte Unternehmenskommunikation – sowohl nach innen als auch nach außen. Corporate Communication findet Anwendung bei Werbemaßnahmen, in der Öffentlichkeitsarbeit und bei unternehmensinterner Kommunikation. Durch sie soll ein einheitliches Erscheinungsbild vermittelt und das damit verbundene Image verstärkt werden.
Corporate Culture
Corporate Culture beschreibt die Objekt- und Verhaltensebene des Unternehmens und bildet damit eine Konkretisierung der Unternehmensphilosophie.
Corporate Design
Unter Corporate Design, kurz CD, wird die visuelle Identität verstanden. Corporate Design findet Anwendung u. a. bei der Gestaltung von Firmenzeichen (Unternehmenslogo, Firmensignet), Corporate Wear (Arbeitskleidung), Briefbögen, Visitenkarten, Onlineauftritten, der Corporate Architecture der Betriebsgebäude, Farbgebung. Eine Ausweitung erfährt Corporate Design zunehmend durch weitere sinnlich wahrnehmbare Merkmale wie dem akustischen Auftritt (Audio-Branding oder Corporate Sound) oder dem olfaktorischen Auftritt (Corporate Scent).
Corporate Language
Die Corporate Language, kurz CL, bezeichnet eine gezielte, spezifische Sprachebene, die im Unternehmen genutzt wird.
Corporate Philosophy
Die Corporate Philosophy, kurz CP, beinhaltet das Selbstverständnis des Unternehmensgründers und spiegelt seine ursprünglichen Intentionen wider. Sie bildet damit eine grundlegende Sinn- und Werteebene des Unternehmens mit Informationen zu Werten, Normen und Rollen.
Corporate Soul
Die Corporate Soul, kurz CS.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

sopra Polos bedrucken beflocken Agentur Hildesheim

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Identity

 

Corporate Identity2020-05-20T08:21:08+01:00

Corporate Design

Corporate Design

Der Begriff Corporate Design (CD) bzw. Unternehmens-Erscheinungsbild bezeichnet einen Teilbereich der Unternehmens-Identität (corporate identity) und beinhaltet das gesamte, einheitliche Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Organisation. Dazu gehören vorrangig die Gestaltung der Kommunikationsmittel (Wortzeichen = Firmenschriftzug | Bildzeichen = Firmensignet | Wort-Bild-Zeichen = kombiniertes Firmensignet), aber auch die Gestaltung der Geschäftspapiere, Werbemittel, Verpackungen, Internetauftritte und die Produktgestaltung. Ebenso kann das gemeinsame Design für die Berufskleidung in das voll integrierte Erscheinungsbild einbezogen werden. Der oft fälschlich synonym verwandte Begriff Logo bezeichnet jedoch nur ein Element des Corporate Design und ist daher ungeeignet, um das „Konzept eines einheitlichen und umfassenden Firmen-Erscheinungsbilds“ zu beschreiben. Mit Corporate Design ist für ein Unternehmen ein geeignetes Zeichensystem festgelegt, das eingesetzt werden kann, um ein einheitliches und positives Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit sowie eine große Bekanntheit desselben zu erreichen (Wiedererkennungswert, Markenbekanntheit).

Grundsatz

Ein wichtiger Grundsatz des Corporate Designs – wie des industriellen Designs allgemein – ist die Regel Form folgt Funktion. Neben der Wiedererkennbarkeit muss der praktische Nutzen gewährleistet sein. Eine Hausschrift sollte nicht nur wiedererkennbar, sondern auch gut lesbar sein. Zudem sollte sie keine zusätzlichen Probleme schaffen – etwa im Layout oder Übersetzungsworkflow oder bei der Weitergabe an Kunden. Das Corporate Design stellt eine Leitlinie dar, mit der im Rahmen der Unternehmenskommunikation ein einheitliches Auftreten gewährleistet werden soll. Hier muss wie bei allen Unternehmensentscheidungen die Bedeutung und Wichtung sorgfältig abgewogen werden.

Ziele

Die Gestaltung aller Elemente des Corporate Design geschieht unter einheitlichen Gesichtspunkten (Werbekonstanten), um bei jedem Kontakt einen Wiedererkennungseffekt zu erreichen. Das bedeutet zumeist, dass die Firmenfarben, ebenso wie das Firmenlogo oder ein anderes (beispielsweise geometrisches) Grundmotiv sich auf allen Kommunikationsmitteln befinden (meist auch an ähnlicher Position und in ähnlicher Anordnung). Ebenfalls Bestandteil des Corporate Designs kann eine konsequent verwendete Schriftart (Hausschrift) sein. Zusammen soll alles zu einem visuellen Zusammenhang des jeweiligen Unternehmens führen.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

WRM Logo

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Design

Corporate Design2020-05-20T08:22:21+01:00

Selfmailer

Selfmailer

Der Selfmailer ist eine Variation des Mailings und dient als Werbeträger. Durch den Verschluss mit Klappe oder Etiketten kann der Selfmailer ohne Briefhülle versendet werden. Eine Personalisierung erfolgt – wenn diese vorgesehen ist – direkt im Druck oder bei der Verarbeitung. Auch eine Streuung ohne Personalisierung ist als Beilage oder Wurfsendung möglich.

 

all4golf Maling Herbst 2018 Agentur Hildesheim

Vorteile des Selfmailers

  • günstige Produktion
  • moderne Erscheinung
  • mehr Möglichkeiten der Veredelung
  • günstiger Versand aufgrund des geringen Gewichts

Formen des Selfmailers

  • Selfmailer – der Standardselfmailer kann beliebig lang sein, und wird auf ein Endformat in Brief-Form kleingefalzt und mit Klappe oder transparenten Klebe-Etiketten verschlossen
  • Selfmailer Poster – das Poster-Mailing ist ein großer Bogen Papier, der solange kleingefalzt wird, bis er ein passendes Infopost-Format erreicht
  • Selfmailer Katalog – beim Selfmailer Katalog wird in den wickelgefalzten Selfmailer ein dünnerer Kataloginhalt eingeheftet, der so günstig versendet werden kann
  • Postkarten-Mailing – die häufigste Form des Selfmailers ist das Postkarten-Mailing im Maxicard-Format. Mit einer einfachen Karte können kurze Botschaften und Einladungen transportiert werden
  • Klappkarten-Mailing – nach vorheriger Freigabe von der Deutschen Post können auch unten offene Klappkarten als Selfmailer versendet werden, diese werden mit drei transparenten Klebeetiketten verschlossen
  • Infopost Kreativ – im Kreativbereich können auch Mailings in Herz-Form, oder z. B: als Lebkuchenmann verschickt werden, welche nach dem Druck in Form gestanzt werden

Typische Selfmailer Formate

  • Um den Standardbereich der deutschen Infopost optimal auszunutzen, werden viele Selfmailer im Endformat 235 × 125 mm produziert.
  • Ein weiteres beliebtes Selfmailerformat ist der DIN-Reihe nachempfunden und hat geschlossene Maße von etwa 210 × 100 mm.
  • Größere und kleinere Formate sind technisch problemlos möglich, hierbei ist lediglich auf den Versandweg und dessen Bestimmungen zu achten.

Veredelungsmöglichkeiten

Die meisten Veredelungsmöglichkeiten unterscheiden sich nicht von denen des klassischen Mailings. Als Besonderheit des Selfmailers gelten hingegen folgende Möglichkeiten:

  • Stanzungen – z. B. Konturstanzung, Anstanzen von Karten, Konturstanzung, Formstanzung, Ausstanzen von Fenstern oder Löchern
  • Perforationen – z. B. Perforieren von Karten und Gutscheinen (Couponing), Winkelperforation für Respons-Element

Gestaltung

Bei der Gestaltung eines Selfmailers muss insbesondere die Falzreihenfolge und Verschlussart beachtet werden. Die Gestaltung kann mithilfe vorgefertigter Standvorlagen erfolgen, oder bei Dialogmarketingagenturen in Auftrag gegeben werden.

Versand

Der Versand von Selfmailern erfolgt über Postdienstleister wie die Deutsche Post. Die Selfmailer werden in portooptimierter Sortierung postaufgeliefert und innerhalb weniger Werktage an den Empfänger versendet. Es kommen Tarife wie beim kuvertierten Mailing zum Einsatz.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Selfmailer

Selfmailer2020-05-20T08:26:48+01:00

Vereinszeitschriften

Vereinszeitschriften

Unter den Printmedien bezeichnen Zeitschriften (historisch Journal sowie äquivalent zur französisch- bzw. englischsprachigen Bezeichnung magazine – auch Magazin genannt) solche Periodika, die in regelmäßigen Abständen – meist wöchentlich, 14-täglich oder monatlich – in gleicher Einband-Form erscheinen und inhaltlich meist besonderen thematischen oder facheinschlägigen Ausrichtungen entsprechen. Herausgeber von Zeitschriften wählen in der Regel als Einband eine geheftete, eine broschierte oder eine gebundene Form. Zeitschriften werden weitgehend über die negative Abgrenzung zur Zeitung definiert. Ein Aspekt dieser Abgrenzung war zum Beispiel der eingesetzte hochwertigere Farbdruck.

Die Hütte 2014

Des Weiteren gelten die vier Kriterien Periodizität, Aktualität, Universalität und Publizität, welche die grundlegenden Voraussetzungen für die Zuordnung zur Zeitung darstellen, mit gewissen Einschränkungen auch für die Zeitschriften. So befassen sich ebendiese Druckwerke entweder mit einer Bandbreite an unterschiedlichen und vielfältigen Themen, welche jedoch zumeist nicht dem Kriterium der Aktualität entsprechen, oder sie informieren über fachlich Aktuelles unter dem Verzicht auf thematische Vielseitigkeit und somit der Universalität.

Mit der Ausbreitung der Neuen Medien werden seit etwa der Jahrtausendwende vermehrt (auch) Zeitschriften als sogenannte elektronische Zeitschriften publiziert, die – wie der Vertrieb gedruckter Exemplare – sowohl einzeln als auch im Abonnement verkauft werden.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitschrift

Vereinszeitschriften2020-05-20T08:27:27+01:00

Bauzaunbanner

Bauzaunbanner

Banner sind meist großflächige Drucke, die für werbliche Zwecke, insbesondere im Bereich der Außenwerbung genutzt werden und auf etwas aufmerksam machen sollen.

studedentone banner Agentur HildesheimBanner werden auf PVC-Gewebefolie oder Netzgitter, auch Mesh Banner genannt, meist mit Lösungsmittel oder mittels UV-Direktdruck gedruckt. Neu ist der umweltverträgliche Druck mittels Latex-Tinten (bisher werden Latexdrucker nur von HP und Mimaki hergestellt). Meist werden Banner rundum mit Keder, Ösen oder Hohlsaum versehen. Dank Digitaldrucktechnik sind großformatige Banner heute vergleichsweise erschwinglich auch in sehr geringen Auflagenhöhen zu produzieren.

Die Banner können in der Regel ohne Naht bis 5 Meter Breite gefertigt werden. Alle größeren Werbebanner werden mittels Heißluft zusammengeschweißt.

Zum Zwecke der Luftwerbung können bis zu 100 Meter lange Schleppbanner auch von Motorflugzeugen oder Ultraleichtflugzeugen durch die Luft gezogen werden. In der Regel werden dafür allerdings Stoffbanner aus Polyester verwendet.

Da PVC aufgrund der geringen Kosten auch für kurzfristige Werbeeinsätze genutzt wird, entsteht verhältnismäßig viel Abfall. Einige Hersteller bieten daher die kostenlose Rücknahme zu Recyclingzwecken an. Einzelne Hersteller bieten auch PVC-freie Banner an.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Bauzaunbanner2020-05-20T08:28:57+01:00

Eintrittskarte

Eintrittskarte

Die Eintrittskarte (auch Ticket genannt, in der Schweiz Billett) ist ein Inhaberpapier, welches das Recht verbrieft, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, etwa eine Veranstaltung zu besuchen. Der Berechtigungsschein, mit dem der Inhaber eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Anspruch nehmen kann, wird als Fahrkarte bezeichnet.

Basilika Plakat 2019 Agentur Hildesheim

Funktionen

Die Eintrittskarte dient als Zugangsberechtigung für den Inhaber zu einer Veranstaltung oder Dienstleistung. Ferner ist das Ticket ein beurkundendes Dokument für den Vertrag, der zwischen Dienstleister und Karteninhaber geschlossen wird, etwa ein sogenannter Veranstaltungsbesuchsvertrag. Die Verbindlichkeit des Vertrages entsteht dadurch, dass der Veranstalter oder die Vorverkaufsstelle als Stellvertreter des Veranstalters dem Besucher eine Karte übergibt. Dabei ist man sich einig, dass das Eigentum nach § 929 BGB (vgl. VI. Rechtliches) an der Eintrittskarte übergehen soll und dass Forderungen gegenüber dem Veranstalter bestehen, auf Lieferung oder Leistung der Veranstaltung.

Wichtige Angaben

  • Name der Dienstleistung
  • Interpret, Künstler oder ähnliche Angaben
  • Kartenpreis
  • Datum / Zeitraum der Veranstaltung / Geltungsdauer
  • Uhrzeit der Veranstaltung oder Abfahrtzeit
  • Ort der Veranstaltung / räumlicher Geltungsbereich
  • Name des örtlichen Veranstalters, Verkehrsunternehmen
  • Sicherheitsmerkmale

Arten

Abonnementausweis

Hier geht es um eine Eintrittskarte, die zur mehrfachen Nutzung von Dienstleistungen oder Veranstaltungen berechtigt, ein sogenanntes Abonnement. Oft erhält der Besucher einen Rabatt gegenüber einer Einzelbuchung der Dienstleistungen. Meist haben Besucher von Veranstaltungen mit einem Abonnementausweis in dem gesamten Abonnement Anrecht auf den Platz, der auf dem Ticket angegeben ist. Im Gegensatz zu einer Dauerkarte berechtigt ein Abonnement nur zu einem Besuch einer bestimmten Anzahl von Veranstaltungen, oder – wie bei Theater- oder Konzertabonnements – von mehreren zuvor genauer bestimmten Aufführungen.

Auswärtsdauerkarte

Eine Sonderform der Dauerkarte ist die Auswärtsdauerkarte. Während vor allem im Sport die normale Dauerkarte zum Besuch von beliebig vielen Veranstaltungen einer Saison an derselben Spielstätte berechtigt, geben hochklassige Vereine mit vielen reiselustigen Anhängern auch sog. Auswärtsdauerkarten heraus. Hierbei wird für jedes Auswärtsspiel der bevorzugten Mannschaft eine separate Einzelkarte reserviert und ausgehändigt – die Vereinigung auf eine einzige Karte wie bei der Dauerkarte ist aufgrund der unterschiedlichen Einlasssysteme der verschiedenen Spielstätten nicht möglich.

Backstagekarte

Diese Karte berechtigt neben dem Eintritt zu einer Veranstaltung auch zum Zutritt für den Bereich hinter der Bühne, den sogenannten Backstagebereich.

Dauerkarte

Die Dauerkarte, veraltet und schweizerisch auch Passepartout[1], berechtigt den Inhaber, zumeist während einer Saison, beliebig oft Vorstellungen zu besuchen, die von einem Veranstalter aufgeführt werden, dabei können die Spielstätten abweichen oder in einer einzigen Spielstätte von verschiedenen Veranstaltern organisiert oder aber auch die Kombination gleiche Spielstätte und gleicher Veranstalter. Eine Dauerkarte für Verkehrsmittel ist z. B. eine Jahreskarte.

Einzelkarte

Hierbei handelt es sich um eine Eintrittskarte bzw. eine Einzelfahrkarte, die zum einmaligen Besuch einer Veranstaltung oder zur einmaligen Nutzung einer Dienstleistung berechtigt (etwa Kinokarte). Nach der Entwertung der Karte oder zum Ende der Nutzungszeit verliert diese ihre Gültigkeit. Wenn auf dem Ticket ein zugewiesener Platz angegeben ist, spricht man von einer Platzkarte. Eine Fahrkarte für eine einzelne Hin- und Rückfahrt ist eine Rückfahrkarte.

Einlasskarte
Einlasskarte zum Festakt für die 400-Jahr-Feier des Dreikönigsgymnasiums Köln

In diesem Fall ist auf der Veranstaltungkarte meist der Vermerk „freie Platzwahl“ zu finden. Zugleich wird festgehalten, dass die Karte lediglich zum Einlass dient und mit Verlassen des Geländes/Ortes ihre Gültigkeit verliert.

Flugticket

Das Flugticket entspricht einer Einzelfahrkarte und berechtigt den Inhaber, eine Flugreise in Anspruch zu nehmen.

Freikarte

Eine Freikarte wird kostenlos vom Veranstalter abgegeben, d. h., es werden keine Gebühren und Kosten erhoben.

Gruppenkarte

Mit einer Gruppenkarte kann eine Personenanzahl, die vorher mit einem maximalen Wert festgelegt wurde, eine Dienstleistung zum angegebenen Termin in Anspruch nehmen.

Kombiticket

Das Kombiticket besteht aus einer Eintrittskarte mit integrierter Berechtigung zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, um die Vorstellung wahrnehmen zu können. In vielen Fällen handelt es sich auch um eine Kombination aus Eintrittskarte und gastronomischer Leistung.

Mehrfachkarte

Diese Art von Eintrittskarte berechtigt den Inhaber eine Dienstleistung mehrfach in Anspruch zu nehmen. Im Unterschied zum Abonnementausweis ist hier der Termin nicht genau festgelegt, so dass der Inhaber spontan entscheiden kann, wann er seine Karte nutzt. Des Weiteren ist auf dieser Karte auch aufgedruckt, wie oft sie genutzt werden darf.

Tageskarte

Die Tageskarte ist eine Variante der Zeitkarte, sie berechtigt den Inhaber dazu, eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, die terminlich ganztags auf ein Datum festgelegt ist. Dies richtet sich beispielsweise nach den Öffnungszeiten.

VIP-Karte

Die VIP-Karte ist bei Veranstaltungen nur besonderen Gästen vorbehalten. Diese berechtigt den Inhaber zum Zutritt einer gesonderten Fläche, den sogenannten VIP-Bereich. Bei vielen Veranstaltungen können VIP-Karten von jedem erworben werden, jedoch zu einem viel höheren Preis als normale Eintrittskarten. Manche VIP-Karten enthalten auch Zusatzleistungen wie etwa Verköstigung.
Eintrittskarte für die Mitglieder des Hamburger Vereins für Kunst und Wissenschaft 1873

Zeitkarte

Die Zeitkarte berechtigt den Inhaber, eine Dienstleistung für einen festgelegten Zeitraum beliebig oft in Anspruch zu nehmen. Der Zeitraum variiert je nach Ort und Dienstleistung.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Eintrittskarte

Eintrittskarte2020-05-20T08:30:58+01:00

Glücksrad

Glücksrad

Das Glücksrad, engl. Wheel of Fortune, ist ein dem Roulette ähnliches Glücksspiel, das in Spielbanken angeboten wird. Das Glücksrad, so wie man es heute in Casinos antrifft, stammt erst aus der Zeit des amerikanischen Goldrauschs, man darf aber die Wurzeln dieses Spiels wohl in den mittelalterlichen Darstellungen des Rades der Fortuna erblicken.

Die in Casinos vorzufindenden Spielarten weichen in Details voneinander ab, die folgende Darstellung stützt sich auf das Reglement der Casinos Austria.

Captain Morgan Glücksrad Agentur Hildesheim    Salzkammergurt Glücksrad Agentur Hildesheim    Johnny Glücksrad Agentur Hildesheim

Das Spiel

Das Glücksrad ist ein drehbares Rad mit 54 durch Metallstifte getrennten Feldern, auf denen jeweils eines von sieben Edelstein-Symbolen und die dazugehörige Auszahlungsquote abgebildet ist.

Die Spieler machen ihre Einsätze, der Croupier setzt das Glücksrad in Drehung – das Rad muss sich mindestens drei und höchstens fünf Mal zur Gänze drehen – ein fest montierter Dorn bremst das Glücksrad ab, bis es zum Stillstand kommt, und der Dorn das Gewinnsymbol anzeigt. Bleibt der Dorn auf einem Metallstift stehen, so gewinnt das vorangegangene Feld.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCcksrad_(Gl%C3%BCcksspiel)

Glücksrad2020-05-20T08:31:33+01:00

Faltschachtel

Faltschachtel

Faltschachteln sind industriell vorgefertigte Schachteln, die platzsparend in zusammengelegtem Zustand vom Hersteller an die verarbeitenden Unternehmen geliefert werden, um dort mit einfachen Handgriffen oder maschinell zur Schachtel aufgefaltet zu werden.

Lach dich frei Spiel Agentur Hildesheim

Die Bauart ist eine faltbare Schachtel, die aus einem Faltschachtelrumpf (Zarge) mit seitlicher, parallel zur Höhe verlaufender Verbindung mit anhängenden Boden- und Deckelklappen bzw. anhängendem Einsteckboden und -deckel besteht.

Die meisten Schachteln sind heute bereits ab Werk an der Seitennaht verklebt. Der Kunde muss einen leichten Druck auf die Seiten der gefalteten Schachtel anwenden, damit sich diese zur befüllbaren Schachtel auffaltet.

Faltschachteln erfüllen primär vier Funktionen:

  • Sie schützen die Ware,
  • Sie dienen als Werbeträger,
  • Sie garantieren die Stapelfähigkeit der Ware und
  • Sie unterstützen das Identifizieren des Produkts durch aufgedruckte oder aufgeklebte Kennzeichen.

Klassifizierung

Die Klassifizierung der Schachteln erfolgt abhängig vom verwendeten Material (Karton/Pappe ↔ Wellpappe) bzw. vom Anwendungsbereich (Primärverpackung ↔ Transportverpackung).

a) Karton/Pappe bzw. Primärverpackung

Nach dem Klassifizierungssystem der European Carton Makers Association (ECMA) für Verpackungen aus Karton/Pappe werden sechs Kategorien von Schachteltypen unterschieden.

b) Wellpappe bzw. Versandverpackung

Nach dem Klassifizierungssystem der Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondule (FEFCO, übers. Europäische Vereinigung der Wellpapphersteller) und European Solid Board Organization (ESBO, übers. Europäische Organisation für Vollpappe) – kurz FEFCO-ESBO-Code genannt – werden acht Kategorien von Schachteltypen für Versandverpackungen aus Wellpappe unterschieden.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Faltschachtel

Faltschachtel2020-05-20T08:32:17+01:00

Fahrzeugvollverklebung

Fahrzeugvollverklebung

Der Begriff Fahrzeugvollverklebung, auch engl. Car Wrapping genannt, bezeichnet die großflächige Anbringung von selbstklebender, hochelastischer und dehnfähiger Kunststofffolie auf der Außenhaut von Fahrzeugen. Dies kann aus Gestaltungs-, Kennzeichnungs- oder Werbezwecken erfolgen. So ist ein weit verbreitetes Anwendungsgebiet die Ganzreklame auf öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem wird sie zur Kennzeichnung von Fahrzeugen des Rettungsdienstes oder der Polizei genutzt. Im privaten Bereich findet die Fahrzeugvollverklebung beim Fahrzeugtuning Anwendung. Durch Automobilhersteller wird beim sogenannten Erlkönig mit einem Spezialmuster versucht, das Aussehen ihrer Prototypen geheim zu halten.

saunawelten Autofolie Agentur Hildesheim
Eigenschaften

Die Haltbarkeit für die Folie wird abhängig vom Hersteller mit sieben Jahren und mehr angegeben. Bedruckte Materialien weisen gegenüber durchgefärbten Produkten eine kürzere Lebensdauer auf, da die verwendeten Tinten stark auf UV-Strahlung reagieren und verblassen. Aus diesem Grund werden diese Großformatdrucke laminiert, entweder mit geeigneten Flüssig- oder Folien-Laminaten. Beim Car Wrapping sind Folien-Laminate zu bevorzugen: sie sind elastischer, dehnfähiger und bieten höheren Schutz vor mechanischer Belastung.

Folierungsablauf

Der Ablauf einer Folierung ist in unterschiedliche Arbeitsschritte untergliedert: Vorarbeiten, Reinigung, Folierung, End- und Nachkontrolle.

Zu den Vorarbeiten gehört es, jedes Karosserieteil einzeln zu vermessen und die Folienteile entsprechend zuzuschneiden. Zeitgleich oder anschließend findet die Reinigung der Außenhülle statt. Grobe Schmutzablagerungen durch den Alltagsgebrauch werden entfernt und anschließend erfolgt die Entfettung mit einem Spezialreiniger an den Oberflächen und Kanten. Diese sichert die einwandfreie Klebekraft der Folie. Erst nach Abschluss dieser Arbeiten kann der Folierungsprozess selbst beginnen. Dabei erfolgt die Verklebung einzelner Karosserieteile an einem Stück. Die Folie wird an Wölbungen wie etwa Sicken und Nieten mit Heißluft dehnbar gemacht und so der Form des Fahrzeugteils angepasst. Bei falscher Ausführung kann sich die Folie an diesen Stellen später lösen und aufreißen. Nachdem das Fahrzeugteil fertig foliert ist kann durch das Erhitzen der Folienkanten auf 90 °C bis 100 °C ein neuer Urpunkt der Folie erreicht werden. Damit verliert diese ihre Rückzugseigenschaft. Nach einigen Wochen sollte eine Nachkontrolle durch den Folierer durchgeführt werden. Die Bewegungen des Materials können bewirken, dass sich Kanten oder Ecken lösen und korrigiert werden müssen.

Autobeschriftung

Vor- und Nachteile

Im Vergleich zu einer Lackierung ist die Fahrzeugvollverklebung kostengünstiger und kann durch Abziehen der Folie rasch rückgängig gemacht werden. Die Folie schützt den Originallack vor UV-Strahlung, kleinen Kratzern und Steinschlägen.

Bei einer „Sichtfolierung“ werden nur von außen sichtbare Fahrzeugteile foliert. Bereiche wie die Innenseite des Tankdeckel oder Einstiegsbereiche innerhalb des Türrahmens werden nicht beklebt. Bei schlechter Verarbeitung kann es dazu kommen, dass die Originalfarbe des Fahrzeugs auch von außen am Rand der Karosserieteile zu erkennen ist.

Eine vollständige Folierung umfasst auch die Türeinstiege, Innenseiten von Türen und Heckklappe. Dies erfordert teilweise das Demontieren der Türen und Verkleidungen im Innenraum, um ein nahtloses Folieren zu ermöglichen.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugvollverklebung

Fahrzeugvollverklebung2020-05-20T08:34:23+01:00

Etikett

Etikett

Ein Etikett (von französisch etiquetter, aus estiquier ‚feststecken‘, urspr. Zettel mit Hinweisen im Spanischen Hofzeremoniell, schweizerisch und österreichisch Etikette) ist ein Hinweisschild auf oder an der Verpackung eines Produkts oder dem Produkt selbst. Gelegentlich wird statt des Wortes Etikett auch Label (englisch für Zettel, Schildchen) verwendet.

Geschichte

Die Oeconomische Encyclopädie von 1858 enthält folgende Darstellung: „Etiquette (sind) bei den Kauf- und Handelsleuten ein Stückchen Papier oder Pergament, welches man an einer Sache anheftet, um sich bei Gelegenheit ihres Preises oder ihrer Güte zu erinnern.“. Des Weiteren führt man aus, dass „…von den Apothekern… ebenfalls solche Etiquetten oder Zettelchen auf die Gläser, Büchsen und Schachteln, zur Unterscheidung der darin befindlichen Arzeneyen und zum Behuf des Gedächtnisses, angeleimet werden.“[

Etiketten sind wichtige Belege und Zeugnisse für die Handelsgeschichte und die Entstehung von Markenartikeln.

all4golf Logo neu

Funktion

Etikettierpistole „Allstar“, Standard-Modell
Preis- und Markenetiketten an einem Pullover

Das Etikett kann Angaben über Inhalt, Preis, Adresse, Mindesthaltbarkeitsdatum, Transport- und Gefahrenhinweise sowie Gebrauchsanleitungen wie z. B. Textilpflegesymbole enthalten. Auf Markenartikeln ist das Etikett zudem ein Werbeträger mit Angaben über die Marke. Eine besondere Form ist das Warensicherungsetikett, das im Handel als Maßnahme zur Diebstahlssicherung dient.

Für das Anbringen des Etiketts werden in der Produktion verschiedene Verfahren der Etikettierung verwendet. Selbstklebende Aufkleber bezeichnet man als Klebeetiketten.

Lang haltbare Klebeetiketten mit einheitlichen Schriftbildern (beispielsweise zur Kennzeichnung von elektrischen Leitungen, Schaltern oder Sicherungen) sind mit DYMO-Prägeetikketten möglich. Ein verstellbares Typenrad enthält Stempel, mit denen ein (selbstklebendes) Kunststoffband am Ort der Kennzeichnung individuell geprägt werden kann.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Etikett

Etikett2020-05-20T08:35:03+01:00

Flyer

Flyer

Als Flugblatt, Handzettel, in Österreich Flugzettel, älter auch fliegendes Blatt und heute meist unter dem englischen Begriff Flyer bekannt, bezeichnet man ein beschriftetes Papierblatt, das eine Mitteilung transportiert und verbreitet. Flugblätter erscheinen nicht periodisch, oftmals sogar nur einmalig, und sie zählen zu den Druckerzeugnissen.

Flugblätter werden zu aktuellen Anlässen, für Ankündigungen oder zur Werbung herausgegeben und kostenlos durch Personen oder andere Methoden aktiv verteilt oder sie liegen zur Mitnahme aus. Beispiele sind lokale oder regionale Nachrichten, kleine Preislisten oder Veranstaltungslisten und -hinweise. Flugblätter wurden in der Frühphase der Presse oft als Extrablatt einer Zeitung beigelegt.

Fensterfalz_Agentur Hildesheim

Flugblatt heute

Heute wird das Flugblatt (als Werbeflugblatt oder Flyer bezeichnet) nicht breit gestreut, sondern ist meist zu Werbezwecken auf eine bestimmte Zielgruppe ausgelegt. Flyer stellen in der heutigen Zeit eines der meist genutzten Marketinginstrumente im Offlinebereich dar und werden professionell erstellt. Eine klare Aufteilung, interessante Texte und Bilder sind der bestimmte Zielgruppe angepasst. Mit einer ausdrucksstarken Überschrift wird ein erstes Interesse des Empfängers geweckt und ein Weiterlesen veranlasst. Werbeflugblätter werden als Streuwerbung an Haushalte verteilt, als Beilagen in Postsendungen oder als Produktinformation direkt auf eine bestimmte Personengruppe ausgerichtet. Sie werden allerdings auch von politischen Gruppen, Behörden oder Vereinen verbreitet: mit Wahlinformation, Veranstaltungshinweisen oder oft zur Mitgliederwerbung eingesetzt.

Bürgerstiftung Hildesheim Flyer

Die Verteilung von Drucksachen zu gewerblichen Zwecken auf Straßen ist in Deutschland als Sondernutzung genehmigungspflichtig.

Für Flugblätter gilt die Impressumspflicht der Landespressegesetze. Diese verpflichtet den Verfasser zur Angabe des Namens und der Adresse.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Flugblatt

Flyer2020-05-20T08:35:34+01:00

Broschüre

Broschüre

Eine Broschüre (im 18. Jahrhundert aus gleichbedeutend französisch brochure entlehnt) ist ein Schriftwerk von geringem Umfang ohne Einband, das buchbinderisch als Broschur hergestellt wird. Broschüren sind meist von nur aktuellem Interesse wie z. B. religiöse oder politische Kampfschriften, heute auch Gebrauchsanweisungen oder werbliche Produktinformationen. Die UNESCO-Statistik erfasst als Broschüren unabhängig von ihrer Verarbeitung Druckwerke von mehr als 4 bis max. 48 Seiten (drei Oktav-Bögen).

Der Begriff überschneidet sich teilweise mit Heft.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Brosch%C3%BCre

Broschüre2020-05-20T08:36:02+01:00

Außenwerbung

Außenwerbung

Außenwerbung (Out-of-Home Media oder Outdoor Media) ist die Bezeichnung für die Werbung im öffentlichen Raum.

Außenwerbung alpha-city

Geschichte – Nasenschilder, Plakatwerbung

Außenwerbung gab es schon vor über 5000 Jahren auf Obelisken Hieroglyphen als Wegweiser für Reisende; vor fast 2500 Jahren meisselten ägyptische Händler Verkaufsbotschaften in Stein und stellten sie an Straßen auf (vgl. Groucutt u. a., S. 339).

Weitere historische Formen der Außenwerbung sind Nasenschilder und die Plakatwerbung (siehe auch: Holzlettern). 1855 plakatierte der Berliner Ernst Litfaß erstmals Nachrichten an einen Säulenkörper und schuf damit eine Art „Zeitung für die Straße“. Fritz Stahl beklagt in seinem Artikel „Deutsche Plakate“ von 1898: „In allen Ländern außer in Deutschland stehen riesige Flächen zur Verfügung, und man kann schon durch die kolossale Größe des Plakats wirken. […] Die Litfaßsäulen haben einen beschränkten Raum, und die Rundung erschwert die Wirkung überdies.“ Neben der bis heute bestehenden Litfaßsäule haben sich seit den fünfziger Jahren vor allem Großflächenplakate etabliert. Bei modernen Varianten werden die Plakate in Vitrinen eingehängt und nachts hinterleuchtet. Die so genannten Mega-Lights bzw. City-Light-Poster sind teilweise mit einem Wechselmechanismus ausgestattet, der in einstellbaren Intervallen die Plakate wechselt.

Es gibt für die unterschiedlichen Werbeträger unterschiedliche Formate. Bei Großflächenplakaten handelt es sich um das 18/1-Bogen-Format mit einer Größe von 3,56 m × 2,52 m. Auf Litfaßsäulen mit gemischter Werbung werden Plakate unterschiedlicher Größen plakatiert, in der Regel nicht kleiner als 1/1-Bogen-Format in der Größe von 59 cm × 84 cm (DIN A1). Größere Plakate werden bis einem Bogenformat von 8/1 Bogen auch auf Litfaßsäulen für den allgemeinen Anschlag geklebt.

In den CLB (City-Light-Boards) werden nur 18/1-Bogen-Plakate ausgehängt, in den CLP (City-Light-Poster)-Vitrinen 4/1 Bogen.

In Deutschland gibt es über 200.000 Standorte mit Großflächen, Mega-Lights / City-Light-Boards und Ganzsäulen/Allgemeinstellen (den „Nachfahren“ der Litfaßsäule). Hinzu kommen noch weitere 98.000 City-Light-Poster.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Au%C3%9Fenwerbung

Außenwerbung2020-05-20T08:36:28+01:00

Rissbreitenlineal

Rissbreitenlineal

Rissbreitenlineale zum Vermessen von Spaltmaßen und Rissbreiten ist perfekt für die Arbeit von Sachverständigen geeignet. Sie können Risse genau von 0,1 mm bis zu 11 mm messen.

EINFACHE NUTZUNG 

Die Nutzung erfolgt durch Anlegen der Karten über dem zu messenden Riss. Durch den Vergleich mit der passenden Linienbreite, kann die Rissbreite abgelesen und dokumentiert werden.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

 

Rissbreitenlineal2020-05-20T08:37:27+01:00

Hildesheimer Hütte

Hildesheimer Hütte

Die Hildesheimer Hütte ist eine Hochgebirgshütte des Deutschen Alpenvereins in den südlichen Stubaier Alpen. Eigentümer ist die Sektion Hildesheim des Deutschen Alpenvereins. Erbaut wurde die Hütte 1896 und liegt auf einer Höhe von 2899 m ü. A. Die Hütte verfügt über 24 Zimmerlager, 56 Matratzenlager und 25 Notlager.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hildesheimer_H%C3%BCtte

Hildesheimer Hütte2020-05-15T17:20:01+01:00

Knochenhaueramtshaus Hildesheim

Knochenhaueramtshaus Hildesheim

Das ursprünglich im Jahr 1529 gebaute Knochenhaueramtshaus ist das bekannteste Fachwerkhaus in Hildesheim. Heute beherbergt das unter Denkmalschutz stehende Gebäude unter anderem ein Restaurant und das Hildesheimer Stadtmuseum.

Knochenhaueramtshaus zwischen 1890 und 1905

Geschichte

Es war das Gildehaus der Fleischer (Knochenhauer). Wie die Zunfthäuser der anderen Hildesheimer Handwerkervereinigungen steht das zur deutschen Renaissance zählende Gebäude am Marktplatz der Altstadt, gegenüber dem Rathaus. Aufgrund der repräsentativen Gestaltung der Fassade wird das Knochenhaueramtshaus gelegentlich als das schönste Fachwerkhaus der Welt bezeichnet. Neben der Nutzung als Verkaufsraum wurden die Kellergewölbe als Lagerraum verwendet. Im ersten Stock wurden Sitzungen der Gilde abgehalten, und im Obergeschoss waren weitere Vorratsräume sowie Wohnungen untergebracht. Das Satteldach und die Giebel wurden bei einem Brand 1884 zerstört.

Das 26 Meter hohe Gebäude wurde am 22. März 1945 bei dem Luftangriff auf Hildesheim von britischen (Royal Air Force) und kanadischen Luftstreitkräften vollständig zerstört. Obwohl es selbst nicht von Bomben getroffen worden war, wurde es von dem Brand erfasst, der nahezu die gesamte Innenstadt vernichtete.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde nach einem Entwurf des hannoverschen Architekten und Hochschullehrers Dieter Oesterlen (1911–1994) an seiner Stelle 1962 das „Hotel Rose“ gebaut. Das Knochenhaueramtshaus galt vielen Hildesheimern als das Symbol Alt-Hildesheims schlechthin, und so blieb der Wunsch nach seiner Wiederherstellung stets lebendig. Die Chance dazu bot sich in den 1980er Jahren, als das Hotel Rose in Konkurs ging. Im selben Zeitraum plante auch die Hildesheimer Stadtsparkasse einen Neubau ihres Hauptsitzes auf der Südseite des Marktplatzes. Die Stadtverwaltung nutzte diese Gelegenheit und beschloss, den historischen Marktplatz komplett wieder aufzubauen. Im Gegensatz zu den Häusern auf der Nord- und Südseite des Platzes, von denen nur die Fassaden rekonstruiert wurden, wurde das Knochenhaueramtshaus ab 1986 in traditioneller Bauweise rekonstruiert. Hierzu wurden 400 Kubikmeter Eichenholz verbaut und mit ca. 7500 Holznägeln über 4300 Verbindungen hergestellt. Die originale Dekoration der Windbretter auf der dem Marktplatz abgewandten Nordseite war nicht genau dokumentiert und konnte daher nicht rekonstruiert werden. Sie wurden stattdessen mit modernen Malereien besetzt, die Krieg und Zerstörung versinnbildlichen. Beeindruckend sind vor allem die vollflächigen Schnitzereien auf dem gesamten Balkenwerk, auf Füllbrettern und an Konsolen.

Heute beherbergt das Gebäude unter anderem ein Restaurant und das Hildesheimer Stadtmuseum. In einer Umfrage des NDR 2006 wurde es von den Zuschauern als schönstes der „100 schönsten Gebäude“ im Sendegebiet gewählt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Knochenhaueramtshaus_%28Hildesheim%29

Knochenhaueramtshaus Hildesheim2020-05-15T17:20:01+01:00

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim ist ein durch seine bedeutende Altägyptensammlung weltweit bekanntes Museum in Hildesheim, das nach Hermann Roemer und Wilhelm Pelizaeus benannt ist. Daneben verfügt dieses Museum über eine beachtliche Altperusammlung, die zweitgrößte Sammlung chinesischen Porzellans in Europa sowie eine umfangreiche naturkundliche Sammlung mit über 300.000 Objekten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Roemer-_und_Pelizaeus-Museum_Hildesheim

Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim2020-05-15T17:20:01+01:00

Hildesheimer Börde

Hildesheimer Börde

Die Hildesheimer Börde ist ein Landstrich im nördlichen Landkreis Hildesheim in Niedersachsen, der sich durch seine ausgesprochen guten Schwarzerde-Lössböden kennzeichnet. Er ist der südwestlichste und bekannteste Teil der rund 1000 km² großen naturräumlichen Haupteinheit Braunschweig-Hildesheimer Lößbörde.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hildesheimer_B%C3%B6rde

Hildesheimer Börde2020-05-15T17:20:01+01:00

Hildesheimer Dom

Hildesheimer Dom

Der Hildesheimer Dom, auch Hoher Dom zu Hildesheim oder Mariendom zu Hildesheim (offizielle Bezeichnung Hohe Domkirche St. Mariä Himmelfahrt), ist die Kathedrale des römisch-katholischen Bistums Hildesheim in Hildesheim. Er gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der Vorromanik in Niedersachsen und ist einer der ältesten Bischofskirchen in Deutschland.

Der erste Dombau an dieser Stelle entstand 872 auf dem sog. Domhügel. Die Gebäude und Kunstschätze gehören seit 1985 gemeinsam mit der Michaeliskirche unter der Bezeichnung Dom und Michaeliskirche in Hildesheim zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das Gebäude mit seinem mächtigen Westbau und dem Vierungsturm ist durch überwiegend romanische und gotische Bauteile geprägt.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hildesheimer_Dom

Hildesheimer Dom2020-05-15T17:20:01+01:00

Hildesheim

Hildesheim

Hildesheim (niederdeutsch Hilmessen, lateinisch Hildesia) ist eine große selbständige Stadt in Niedersachsen rund 30 km südöstlich der Landeshauptstadt Hannover und eines von neun Oberzentren des Bundeslandes. Mit rund 100.000 Einwohnern schwankt sie an der Schwelle zwischen Mittelstadt und Großstadt. Im Jahr 2015 überschritt die Stadt die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seitdem wieder Großstadt.

 

 

Der Sitz des katholischen Bistums Hildesheim war bis 1974 kreisfreie Stadt. 1974 wurde Hildesheim mit der Gebietsreform in Niedersachsen zur Großen selbständigen Stadt und zur Großstadt und bildet seitdem mit dem Gebiet des ehemaligen Landkreises Hildesheim-Marienburg, seit 1977 erweitert um den ehemaligen Landkreis Alfeld (Leine), den Landkreis Hildesheim, dessen Kreisstadt sie ist. Von 1885 bis 1978 gab es einen Regierungsbezirk Hildesheim. Der Regionalbeauftragte für das Leine-Weser-Gebiet, das den gesamten 2004 aufgelösten Regierungsbezirk Hannover abdeckt, ist seit 2014 in der Stadt ansässig.

Hildesheim ist Standort von drei Hochschulen: Die Universität Hildesheim, die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) sowie die Norddeutsche Hochschule für Rechtspflege.

Die beiden Kirchen Dom St. Mariä Himmelfahrt und St. Michaelis zählen zu den bedeutendsten Bauwerken der Vorromanik und sind seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe.

Hildesheim bewirbt sich momentan als Kulturhauptstadt Europas 2025.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hildesheim

Hildesheim2020-05-15T17:20:01+01:00

Adobe InDesign

Adobe InDesign

Adobe InDesign ist ein professionelles Layout- und Satzprogramm für das Desktop-Publishing, das anfänglich von Aldus unter dem Projektnamen K2 entwickelt wurde. Nach der Übernahme von Aldus durch Adobe wurde es als Konkurrenz zu QuarkXPress aufgebaut. InDesign ist der Nachfolger von Adobe PageMaker, das ursprünglich auch von Aldus entwickelt und von Adobe aufgekauft, aber in der Form nicht mehr weiterentwickelt wurde. Von der Version 3.0 an war das Programm Teil der Creative Suite und trug bis zur CS6 als Namenszusatz dessen Versionsnummerierung. Die letzte Creative Suite-Version trägt die Bezeichnung CS6 und war auch die letzte, die als Boxprodukt über den Fachhandel verkauft wurde. Ab Januar 2013 konnte die letzte InDesign-Version (wie die meisten Adobe-Produkte) nur noch als Mietmodell abonniert werden; für die Edu-Version war Ende Februar 2015 das letzte Datum. InDesign CS6, Version 8 wird jedoch weiterhin als Download-Version zum Verkauf angeboten. Mit der Version 9.0 beginnt Adobe das Branding als Creative Cloud. Zwar sind auch weiterhin neue Versionen geplant, alle werden jedoch im Branding Creative Cloud ohne Zusatznummer vermarktet. Etwa alle drei Monate erscheint ein Dot-Release mit neuen Funktionen, dazwischen erscheinen Bugreleases, allerdings auch mit Funktionsänderungen. Etwa alle 12 bis 18 Monate ist ein Versionssprung geplant.

 

 

Anwendungsgebiete

InDesign wird vor allem in Werbeagenturen und von freien Grafikern sowie in Druckereien und Verlagen eingesetzt. Zusammen mit Redaktionssystemen ist es häufig in Kombination mit anderen Redaktionswerkzeugen und Textprogrammen in der professionellen Zeitungs- und Zeitschriftenproduktion anzutreffen. Weitere Einsatzbereiche sind etwa die Herstellung von Prospekten, Broschüren, Katalogen, Faltblättern, Plakaten, Geschäftsdrucksachen, seltener auch PDF-Bildschirmpräsentationen mit eingebundenen Filmen, Flash und Interaktion sowie datenbankbasierte Verlagsanwendungen. Seit der Version CS 5.5 baut Adobe die Funktionalität für (interaktive) E-Books aus.

Funktionsweise

Mit InDesign ist es möglich, visuell ein- oder mehrseitige Layouts in beliebigen Seitenformaten zu erstellen. Das Programm unterstützt den Layouter bei der Aufteilung und Verwaltung der Seiten und Bögen.

Elemente, im Programm „Objekte“ genannt, werden auf den Seiten in Form von Rahmen angebracht, die anschließend mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt werden können. Hauptsächlich werden diese zum Positionieren und Formatieren von Texten, Tabellen, Bildern und Grafiken angewendet, aber auch Musik und Videos lassen sich in die Dokumente einfügen.

Alle Objekte lassen sich gruppieren, in verschiedenen Ebenen unterbringen und das in einer beliebig tiefen Verschachtelung. Die Bearbeitungsmöglichkeiten umfassen u. a.:

Rahmen- und Inhaltsfarbe
Vektorbearbeitung
Zeichen- und Absatzattribute
Tabellen-, Zellen- und Objektformate
Typografie
Konturstile
Transparenzen
Ecken- und Überlagerungseffekte

Für die Bearbeitung von Vektoren sind in InDesign die gleichen grundlegenden Werkzeuge wie in Adobe Illustrator verfügbar.

Viele Parameter können dabei frei und flexibel definiert und in Stilvorlagen für die spätere Wiederverwendung gespeichert werden. InDesign beherrscht in Grundzügen das XML-Format beim Im- und Export, das sich gerade im Umfeld von Database Publishing weitgehend etabliert hat.

Zusammenarbeit mit anderen Anwendungen

InDesign hat eine ähnliche Benutzeroberfläche wie viele Adobe-Programme. Weiterhin unterstützt InDesign die Ausgabe im verbreiteten hauseigenen Portable Document Format (PDF), einem ISO-zertifizierten Standard für Druck und Druckvorstufe, sowie viele für professionelle Benutzer relevante Funktionen wie z. B. Preflight, Farbseparation oder ein Farbmanagement. Aus InDesign können sowohl über die Export- als auch die Druckfunktion und mithilfe des Distillers druckbare PDF-Dateien erstellt werden. Interaktive Bildschirmpräsentationen und Transparenzen können hingegen nur über die programminterne Exportfunktion in das zu erstellende PDF übertragen werden.

InDesign erlaubt eine direkte Zusammenarbeit mit den anderen Produkten von Adobe, z. B. Photoshop, Illustrator, Dreamweaver und Flash. Auch das Öffnen von QuarkXPress-Dateien bis Version 4.x und von PageMaker-Dateien ab Version 6 ist möglich, die programmintern in die aktuelle InDesign-Dokumentversion konvertiert, als solche bearbeitet und gespeichert werden können. Plugins anderer Anbieter ermöglichen auch das Öffnen von Quark-Dateien bis zur Version 7, wenn auch, wie bei jeder Konvertierung, die Qualität der Resultate stark von der Komplexität der Layouts abhängt. Die in InDesign erstellten Dokumente (.indd) sind nicht abwärtskompatibel.

Durch die Akquisition von Macromedia durch Adobe hat sich mit InDesign CS3 die Interoperabilität mit Flash und Dreamweaver erhöht. Adobe InDesign CS3 wird mit der Adobe Creative Suite 3 Design Premium und Standard ausgeliefert und ist auch in der Creative Suite Master Collection enthalten.

InDesign wird wie die anderen Anwendungen der Creative Suite mit Adobe Bridge ausgeliefert. Dies bietet einen direkten Zugang zu den InDesign-Daten, wobei sich, ohne eine Datei zu öffnen, die Metadaten bearbeiten oder die verwendeten Farben und Schriften auslesen lassen. Außerdem bietet sich damit über das Werkzeugmenü die Möglichkeit, Arbeitsschritte über JavaScript zu automatisieren.

Sprachen und Schriften in InDesign

Abhängig vom Zeichensatz erlaubt InDesign den Zugriff auf Unicode-Zeichen und bietet sowohl unter Windows als auch unter Mac OS X Unterstützung für lateinische OpenType-Fonts.

Mitteleuropäische Sprachen, die in lateinischer Schrift geschrieben werden (z. B. Tschechisch und Ungarisch), können mit den westeuropäischen Versionen ab InDesign CS2 verarbeitet werden; zuvor gab es dafür eine eigene Version InDesign CE (Central Europe).

InDesign unterstützt in der von Adobe in der westlichen Welt ausgelieferten Version keine Rechts-nach-links-Sprachen wie Arabisch oder Hebräisch; dafür existiert eine eigene Version für den Nahen Osten: InDesign ME (Middle East). Auch für die ostasiatischen Sprachen Chinesisch, Japanisch und Koreanisch gibt es eigene Versionen mit den nötigen typografischen Sonderfunktionen (Kontrolle über Zeichensetzung, Satzspiegel, Furigana und so weiter). Dokumente, die in fremden InDesign-Versionen erstellt wurden, bleiben beim Öffnen in der Version für europäische Sprachen erhalten.

Mit der 2007 erschienenen Version CS3 (5.0) unterstützt das Programm die alte Rechtschreibung und beide Versionen der Rechtschreibreform (1996 und 2006). Schweizer Hochdeutsch ist als „Deutsch: Schweiz“ (alte Rechtschreibung) und als reformierte Version (Rechtschreibreform 2006) integriert. Die von Adobe für die deutschen Sprachen eingesetzten Trennalgorithmen stammen bislang ausnahmslos vom US-Unternehmen Proximity.

InDesign CS4 für europäische Sprachen unterstützt die folgenden Sprachen und Sprachvarianten: Bulgarisch, Dänisch, Deutsch Alte Rechtschreibung, Deutsch Neue Rechtschreibung, Deutsch Reform 1996, Deutsch Reform 2006, Deutsch Schweiz, Deutsch Schweiz Reform 2006, Englisch GB, Englisch Kanada, Englisch USA, Englisch USA Medizin, Englisch USA Recht, Estnisch, Finnisch, Französisch, Französisch Kanada, Griechisch, Italienisch, Katalanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Niederländisch, Niederländisch Reform 2005, Norwegisch Bokmål, Norwegisch Nynorsk, Polnisch, Portugiesisch, Portugiesisch Brasilien, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch Standard, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch und Ungarisch.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Adobe_InDesign

Weitere Informationen unter: https://www.adobe.com/de/products/indesign.html

 

Adobe InDesign2020-05-20T09:06:59+01:00

Adobe Photoshop

Adobe Photoshop

Adobe Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm für (vorrangig) Pixelgrafiken des US-amerikanischen Softwarehauses Adobe Inc. Im Bereich der Bildbearbeitung und Druckvorstufe ist das Programm Weltmarktführer und marktbeherrschend.Photoshop ist Teil der Adobe Creative Cloud, einer Sammlung von Grafik- und Designprogrammen, und wie die meisten anderen Anwendungen von Adobe für die Betriebssysteme Mac OS und Windows verfügbar. Es wurde ursprünglich 1988 von Thomas und John Knoll erstellt.

 

Bedeutung des Programmes

Photoshop wird generell als eines der funktionsreichsten Bildbearbeitungsprogramme angesehen. In der bildbearbeitenden Branche (beispielsweise Fotografen, Webdesigner, Werbeagenturen) hat es sich als Industriestandard durchgesetzt. Die meisten Funktionen, die heute regelmäßig in Bildbearbeitungssoftware verwendet werden, wurden ursprünglich in Photoshop erstmals vorgestellt. Auf Grund der hohen Verbreitung der Software wird photoshoppen mittlerweile im Fachjargon als Gattungsname synonym zu computergestützter Bildmanipulation verwendet.

Photoshop wird weltweit von ca. 10 Mio. Benutzern verwendet, etwa 90 % der professionellen Gestalter verwenden diese Software.[7] Laut einer Umfrage im Jahr 2007 mit allerdings nur 500 Teilnehmern benutzen 58 % der Photoshop-Benutzer das Programm als Schwarzkopie. Im gleichen Jahr war Photoshop die vierthäufigste schwarzkopierte Software.[7]

Der Preis von Photoshop ist nominell in den letzten 25 Jahren fast gleich geblieben; aufgrund der Inflation ist der Wert neuer Versionen im Lauf der Jahre aber de facto gesunken: Die Version 1 aus dem Jahr 1990 kostete 895 Dollar (entspricht inflationsbereinigt heute 1.747 Dollar), CS5 kostet 699 Dollar und in der „Extended“-Version 999 Dollar. Adobe führte günstigere Endverbraucher-Ausgaben ein, zuerst als Photoshop LT, dann mit dem Namen Adobe Photoshop Elements, deren Funktionen für die Belange von Heimanwendern optimiert wurden. Gegenüber den teureren und umfangreicheren Versionen von Photoshop wurden Funktionen entfernt, die eher im professionellen Bereich Anwendung finden. So fehlen wie bei den meisten Konkurrenzprodukten – der CMYK-Farbmodellmodus oder die Möglichkeit zum Bearbeiten von Bildern in einer Farbtiefe von 48 Bit. Sie sind für Webgestaltung sowie Nachbearbeitung von Bildern aus Digitalkameras gedacht. Speziell auf einfachere Bedienung ausgerichtete Funktionen wie Dateibrowser mit erweiterten Möglichkeiten, Rote-Augen-Werkzeug oder Sofort-Reparatur-Pinsel, waren zunächst in Photoshop Elements zu finden, bevor sie dann auch im leistungsstärkeren Photoshop CS2 zur Verfügung standen. Die Elements-Ausgabe wird oft zusammen mit Digitalkameras oder Scannern ausgeliefert.

Weiter gab es von den Photoshopversionen 2 bis 5 Ausgaben mit den Buchstaben LE für Limited Edition, die, ähnlich dem jetzigen Photoshop Elements, gegenüber Photoshop CS eine funktionell eingeschränkte Variante des Programms darstellten. Diese wurden ebenfalls häufig zusammen mit Hardware als sogenannte Bundle- oder OEM-Version ausgeliefert.
Entwicklungsgeschichte

Die Entwicklung von Photoshop begann 1987, erst durch Thomas Knoll und etwas später gemeinsam mit seinem Bruder John Knoll. Letzterer arbeitete zu dieser Zeit für Industrial Light & Magic. Er setzte das Programm als VFX-Artist für den Film The Abyss ein. Das entstehende Programm nannten sie Display. In der nächsten Zeit verbesserten die Brüder das Programm; die ersten 200 Kopien der Version 0.87 wurden ein Jahr später der Firma Barneyscan XP geliefert und zusammen mit deren Scannern unter dem Namen Image Pro vertrieben.

Aldus entwickelte zur gleichen Zeit den Photostyler. Adobe hatte gerade mit Letraset eine Übereinkunft zur Weiterentwicklung von Color Studio getroffen, als Photoshop von Adobes Art Director Russel Brown als das bessere Programm entdeckt wurde. 1988 schlossen daher die Knoll-Brüder und Adobe einen für die Software zukunftsweisenden Vertrag. Erst zwei Jahre später, im Februar 1990, wurde Photoshop S1.0 von Adobe exklusiv für den Apple Macintosh veröffentlicht. Von Beginn an war es für die Bearbeitung von Bildern vorgesehen, die von einem Scanner digitalisiert worden waren. Diese Geräte waren zur damaligen Zeit noch selten und teuer. In der 1992 erschienenen Version waren bereits Pfadwerkzeuge enthalten. Mit Version 2.5 erschien im gleichen Jahr erstmals auch eine Version für Windows-Rechner. Version 3 erschien 1994 und beinhaltete Ebenen, was erstmals komplexere Bearbeitungen erlaubte. Dateien in Photoshop waren auf 30.000 × 30.000 Pixel limitiert. 1998 erschien in der Version 5.0 erstmals editierbarer Text und die einstellbare rekursive Versionsgeschichte. Die Version 5.5 war mit ihrem Erscheinen 1999 speziell auf zusätzliche Funktionen für das Netz ausgerichtet. CS enthielt 2003 erstmals gruppierbare Ebenen und die Unterstützung großer Dateien. Mit CS2 kam 2005 als Neuerung eine „Rote-Augen-Funktion“, CS3 brachte 2007 Algorithmen zum schnelleren Laden von Bildern und das Schnellauswahlwerkzeug. 2008 erschien CS4 mit verbessertem Pan und Zoom, tabellierten Dokumenten und Maskenebenen, Photoshop war nun in 22 Sprachen verfügbar.

Obwohl hauptsächlich für die Bearbeitung druckfertiger Bilder entwickelt, wurden mit Photoshop zunehmend auch Bilder für das World Wide Web produziert. Mit der Version S5.5 kam mit Photoshop ein zusätzliches Programm namens ImageReady heraus, das spezialisierte Werkzeuge für diesen Zweck zur Verfügung stellte. Diese Funktionen wurden bis zur Version CS2 nach und nach in die Hauptanwendung integriert.

Mit dem Erscheinen der Adobe Creative Suite (CS) (2003) wurde die Benennung von Photoshop verändert: Im Vordergrund des Namens steht seither die Zugehörigkeit zur jeweiligen „Suite“ (Photoshop CS, Photoshop CS2, Photoshop CS3 usw.); die eigentliche Versionsnummer (8, 9, 10 usw.) wird lediglich zusätzlich genannt.

Im April 2005 erschien Version 9 (CS2), am 27. März 2007 Version 10 (CS3; die englische Version im Handel seit 16. April 2007, die deutsche Version seit 15. Mai 2007). Die Integration von ImageReady in das Hauptprogramm wurde abgeschlossen und steht seither nicht mehr als separates Programm zur Verfügung.

Am 23. September 2008 wurde die Creative Suite 4 (CS4) mit Photoshop 11 veröffentlicht und in Deutschland seit dem 4. November 2008 verkauft. Für Windows (Vista), nicht aber für den Macintosh ist damit erstmals eine 64-Bit-Version verfügbar. Diese Version ist die letzte, die Apple-Rechner mit PowerPC-Prozessoren unterstützt.

Am 12. April 2010 wurde die Creative Suite 5 (CS5) mit Photoshop 12 veröffentlicht, welche in Deutschland seit dem 10. Mai 2010 verkauft wird. Für Mac OS X ist erstmals eine 64-Bit-Version verfügbar. Im April 2011 wurde Photoshop mit Veröffentlichung der Creative Suite 5.5 geringfügig aktualisiert, die auf die Zusammenarbeit mit speziellen Tablet-Apps ausgelegt ist.

Am 11. Mai 2012 wurde Creative Suite 6 (CS6) mit Photoshop 13 veröffentlicht. Eine Neuerung war die Mercury-Grafik-Engine, welche den Bildaufbau beschleunigt, die (kostenpflichtige) Adobe-Creative-Cloud-Funktion (in Deutschland ab gleichem Datum verfügbar) und eine Überarbeitung der Design-Werkzeuge. Ein weiteres Merkmal von Photoshop 13 ist der dunkelgraue Hintergrund des Bearbeitungsfensters, welcher bislang hellgrau gewesen ist. Mit dem Photoshop 13 erschien gleichzeitig der RAW-Converter „Adobe Camera RAW (ACR) 7“.

Am 7. Mai 2013 stellte Adobe die Version Photoshop CC vor, damit änderten sich die Programme der Creative Suite zur Adobe Creative Cloud. Durch die Umstellung zur Cloud-Lösung kann man seine persönlichen Einstellungen überall verwenden, wo Photoshop CC installiert ist. Weitere Neuerungen sind Filter, um Verwacklungen zu reduzieren, editierbare abgerundete Rechtecke sowie eine Live-Vorschau. Ab der Version CC ist Photoshop nur noch im Abonnement erhältlich.[10]

Im Juni 2014 wurde Photoshop CC 2014 veröffentlicht; ein Jahr später, am 15. Juni 2015 Photoshop CC 2015.

Im November 2019 wurde Photoshop erstmals für das iPad veröffentlicht.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Adobe_Photoshop

Weitere Informationen unter: https://www.adobe.com/de/products/photoshop.html

Adobe Photoshop2020-05-20T09:09:25+01:00

WordPress

WordPress

WordPress ist ein freies Content-Management-System. Es wurde ab 2003 von Matthew Mullenweg als Software für Weblogs programmiert und wird als Open-Source-Projekt ständig weiterentwickelt. WordPress ist das am weitesten verbreitete System zum Betrieb von Webseiten mit ca. 50 % Anteil an allen CMS bzw. 32 % Anteil aller Websites.

In WordPress kann jeder Beitrag frei erstellbaren Kategorien zugewiesen werden, Navigationselemente werden automatisch passend erzeugt. Weiter bietet das System Leserkommentare mit der Möglichkeit, diese vor der Veröffentlichung erst zu prüfen, eine Verwaltung der Benutzerrollen und -rechte und die Möglichkeit externer Plug-ins, womit WordPress in Richtung eines vollwertigen CMS ausgebaut werden kann.[5]

WordPress basiert auf der Skriptsprache PHP (empfohlen wird PHP 7 oder höher) und benötigt eine MySQL- oder MariaDB-Datenbank.[6] Es ist eine freie Software, die unter der GNU General Public License (GPLv2) lizenziert wurde. Laut Aussage der Entwickler legt das System besonderen Wert auf Webstandards, Eleganz, Benutzerfreundlichkeit und leichte Anpassbarkeit. WordPress entstand auf Basis der Software b2. Die aktuelle WordPress-Version 5.3 Kirk erschien am 12. November 2019.

 

 

Grundlegende Funktionen

WordPress unterstützt das Erstellen und Verwalten von Blog-Artikeln. Die einzelnen Artikel können in verschiedene Kategorien eingeordnet werden. Außerdem können einem Artikel Tags und weitere selbst definierte Taxonomien (mittels „Custom Taxonomies“) und Metadaten (mittels „benutzerdefinierter Felder“) zugeordnet werden. Die Blog-Beiträge werden neben der normalen Darstellung als Webseite den Lesern auch über Web-Feeds in den Protokollen RSS 2.0, RSS 0.92, RDF 1.0 und Atom 0.3 angeboten.

Neben Artikeln können mit WordPress auch statische Seiten außerhalb der Blog-Hierarchie erstellt und verwaltet werden. Ab der Version 2.6 wird zudem die Versionierung von Artikeln und Seiten unterstützt. Weiterhin kann WordPress Kommentareinträge und Links verwalten. Es existiert ein einfaches Redaktionssystem mit fünf Benutzerrollen (Administrator, Redakteur, Autor, Mitarbeiter, Leser), eine Mediengalerie, über die man Daten hochladen kann, und eine integrierte Volltext-Suche. Außerdem ist standardmäßig TinyMCE als Texteditor aktiviert. Im Dezember 2018 wurde TinyMCE allerdings durch WordPress Gutenberg ersetzt. Der WYSIWYG-Editor ist für Versionen ab 4.x als Plug-in downloadbar und ist in der neuen WordPress-Version 5.0 fest integriert. Mit dem neuen Editor müssen Nutzer keine CSS- oder HTML-Kenntnisse mehr besitzen, um Websites zu gestalten.
Plug-ins

Mit Hilfe von Plug-ins kann WordPress um diverse Funktionen erweitert werden. Alle diese Erweiterungen lassen sich mittels des eingebauten Code-Editors bearbeiten.

Insgesamt sind im Oktober 2019 im Plug-in-Verzeichnis rund 55.000 freie Plug-ins verfügbar. Es gibt beispielsweise Plug-ins, die die Verwendung anderer Anmeldeverfahren wie LDAP, OpenID oder Shibboleth ermöglichen, den eigenen Blog mit Twitter verbinden oder WordPress um eine Statistik-Funktion erweitern.

Automattic bietet zudem Plug-ins, die eine Verbindung mit den anderen hauseigenen Projekten wie der Forensoftware namens bbPress oder Services wie dem Anti-Spam-Dienst Akismet ermöglichen.
Themes
Hierarchie innerhalb eines WordPress-Themes

Das Aussehen einer Webseite wird in WordPress durch Themes festgelegt. So werden Design und Programmkern von WordPress getrennt, wodurch individuelle Designs entwickelt werden können, ohne mit der Programmierung der Software an sich vertraut zu sein. Allerdings ist es in WordPress auch möglich, diverse Funktionen direkt in ein Theme zu programmieren, wodurch diese Trennung teilweise wieder aufgehoben werden kann.

Die meisten Themes bestehen aus PHP-Funktionen, HTML-Code sowie CSS-Dateien und haben einen grundlegend gleichen Aufbau. Daher gibt es von einigen Entwicklern spezielle Themes, die bereits alle notwendigen Elemente beinhalten und somit die Entwicklung eines eigenen Themes vereinfachen. Themes können ebenso wie Plug-ins im Editor des Grundsystems bearbeitet werden, ab Version 4.9 wird dabei Syntaxhervorhebung und ein Speichern von Entwürfen unterstützt.

Von Version 1.5 bis 3.0 war das voreingestellte Theme Kubrick (benannt nach Regisseur Stanley Kubrick). Ab Version 3.0 verwendet WordPress standardmäßig das neue Theme Twenty Ten (dt. 2010), die bisher enthaltenen Themes Classic und Default (Kubrick) sind nur noch separat erhältlich. In den Jahren 2011 bis 2017 kamen die Standard-Themes Twenty Eleven, Twenty Twelve, Twenty Thirteen, Twenty Fourteen, Twenty Fifteen, Twenty Sixteen und Twenty Seventeen hinzu, jeweils benannt nach dem Jahr der Veröffentlichung. Auf den Websites der Entwickler und über den eingebauten Theme-Browser sind zudem viele weitere Themes für WordPress verfügbar. Themes fallen genauso wie WordPress selbst unter die GPL.

Sowohl bei den Themes als auch bei den Plug-ins gibt es kostenlose und kostenpflichtige Angebote. Kostenlose Themes durchlaufen, sofern sie über das WordPress-Repository installierbar sind, einen Freigabe-Prozess durch verifizierte WordPress-Entwickler. Kostenpflichtige Themes sind hingegen nur bei Drittanbietern erhältlich und bieten häufig Zusatzfunktionen, die mit kostenlosen Themes nicht mitgeliefert werden. Um WordPress nutzen zu können, bedarf es mindestens eines installierten Themes.

Im Mai 2012 wurde von dem WordPress-Entwickler Brad Touesnard ein inoffizieller App Store eingerichtet. Dieser ermöglicht Nutzern, über eine zentrale Anlaufstelle nicht frei verfügbare Plug-ins, sogenannte Premium Themes, zu beziehen.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/WordPress

WordPress2020-05-20T08:42:14+01:00

Mediengestaltung

Mediengestaltung

Mediengestaltung bezeichnet die gestalterische Praxis, also den künstlerischen (Medienkunst) und designerischen (Mediendesign) Umgang, mit den Neuen Medien. Mediengestaltung ist der Prozess einer ästhetischen Formgebung, bei dem die Medien sowohl Werkzeug als auch Werkstoff sein können. Da sich die Ausbildungsberufe Druckvorlagenhersteller, Schriftsetzer, Tontechniker, Mediendesigner und andere seit 1998 Mediengestalter Digital und Print und Mediengestalter Bild und Ton nennen, hat sich die Bedeutung des Begriffs verändert, umgangssprachlich wird er heute oftmals als Synonym für Grafikdesign verwendet. Um dieser Begriffsveränderung Rechnung zu tragen, rücken die künstlerischen Studienfächer Mediengestaltung das Wort Kunst mehr in den Vordergrund. Der Studiengang Visuelle Mediengestaltung an der Wiener Angewandten nennt sich jetzt Digitale Kunst, der Studiengang Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar nennt sich jetzt Medienkunst/Mediengestaltung.

An der Kunstuniversität Linz wird Mediengestaltung als eines von vier Lehramtsstudien angeboten.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mediengestaltung

Mediengestaltung2020-05-20T08:42:58+01:00

HTML5

HTML5

HTML5 ist die fünfte Fassung der Hypertext Markup Language (engl. für Hypertext-Auszeichnungssprache), einer Computersprache zur Auszeichnung und Vernetzung von Texten und anderen Inhalten elektronischer Dokumente, vorwiegend im World Wide Web.

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat am 28. Oktober 2014 die fertige HTML5-Spezifikation („W3C Recommendation“) vorgelegt. HTML5 wird damit als Nachfolger von HTML4 die Kernsprache („core language“) des Webs. Sie ersetzt die Standards HTML 4.01, XHTML 1.0 und DOM HTML Level 2. Sie bietet neue Funktionen wie Video, Audio, lokalen Speicher und dynamische 2D- und 3D-Grafiken, die von HTML4 nicht direkt unterstützt wurden und sich ohne HTML5 nur mit zusätzlichen Plug-ins (z. B. Adobe Flash) umsetzen ließen. Zukunftsweisend sind weiterhin neue Elemente, die eine verbesserte semantische Struktur ermöglichen.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/HTML5

HTML52020-05-20T08:43:31+01:00

Responsive Webdesign

Responsive Webdesign

Beim Responsive Webdesign (im Deutschen auch responsives Webdesign genannt oder kurz RWD, englisch responsive ‚reagierend‘) handelt es sich um ein gestalterisches und technisches Paradigma zur Erstellung von Websites, so dass diese auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts, vor allem Smartphones und Tabletcomputer, reagieren können.

Der grafische Aufbau einer „responsiven“ Website erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Gerätes, mit dem die Website betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie Navigationen, Seitenspalten und Texte, aber auch die Nutzung unterschiedlicher Eingabemethoden von Maus (klicken, überfahren) oder Touchscreen (tippen, wischen). Technische Basis hierfür sind die neueren Webstandards HTML5, CSS3 (hier insbesondere die Media Queries) und JavaScript.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

 

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Responsive_Webdesign

Responsive Webdesign2020-05-20T08:44:04+01:00

Typografie

Typografie

Typografie (vom Duden und der schweizerischen Bundeskanzlei empfohlene Schreibweise) oder Typographie (von altgriechisch typographía; von lateinisch týpos „Schlag, Abdruck, Figur, Typ“, und -grafie) ist eine mehrdeutige Bezeichnung: Im traditionellen Sinne bezieht sie sich auf die Gestaltung von Druckwerken mit beweglichen Lettern (Typen). In der Medientheorie steht Typografie für gedruckte Schrift in Abgrenzung zu Handschrift (Chirografie) und elektronischen sowie nicht literalen Texten.

Ein Buchdrucker der Frühen Neuzeit wurde als typographus bezeichnet, womit im 16. und 17. Jahrhundert auch Drucker-Verleger gemeint sein konnten. Heute bezeichnet Typografie meist den medienunabhängigen Gestaltungsprozess, der mittels Schrift, Bildern, Linien, Flächen und Leerräumen alle Arten von Kommunikationsmedien gestaltet. Typografie ist in Abgrenzung zu Kalligrafie, Schreiben oder Schriftentwurf das Gestalten mit vorgefundenem Material.

Die Typografie wird unterteilt in Mikrotypografie und Makrotypografie. Die Arbeit des Typografen besteht darin, beide Gestaltungsmerkmale in geeigneter Weise zu kombinieren.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Typografie

Typografie2020-05-20T08:44:32+01:00

Erklärung Werbung

Erklärung Werbung

Als Werbung wird die Verbreitung von Informationen in der Öffentlichkeit oder an ausgesuchte Zielgruppen, zwecks Bekanntmachung, Verkaufsförderung oder Image­pflege von meist gewinnorientierten Unternehmen bzw. deren Produkten und Dienstleistungen, selten auch für unentgeltliche, nicht gewinnorientierte Dienste oder Informationen, verstanden. Werbung wird klassisch als Impuls, Anpreisung, Anregung, Stimulation oder Suggestion transportiert, um eine spezifische Handlung, ein gewisses Gefühl oder einen bestimmten Gedanken bei anderen Menschen anzuregen und zu erzeugen.

Sie dient sowohl der gezielten und bewussten als auch der indirekten und unbewussten Beeinflussung des Menschen zu meist kommerziellen Zwecken. Teils durch emotionale (Suggestion), teils durch informelle Botschaften spricht Werbung bewusste und unbewusste Bedürfnisse an oder erzeugt neue. Werbung wird über das rein optische Vorhandensein eines bedürfnisgerechten Angebotes wie eines ansprechenden Früchtestandes, über verbale Anpreisungen durch Marktschreier oder über Schrift und Text wie Tafeln, Plakate, Zeitungen, Zeitschriften und dergleichen sowie über Bilder verbreitet. Durch die modernen Medien wie Radio, Fernsehen, Film und Kino wurden die Möglichkeiten der Werbung vielschichtiger, komplexer und dadurch teilweise kaum bewusst erkennbar oder nur unterschwellig und versteckt, so in der Produktplatzierung oder im Sponsoring.

Dieser Artikel befasst sich mit der Werbung im Hinblick auf jedes beliebige ökonomische Gut und dessen Einfluss auf den Menschen und die Umwelt als auch mit den technischen Anlagen (Werbeanlagen, Werbeträger). Werbeziel in diesem Sinne ist in erster Linie der Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung; es kann sich aber auch um die Gewinnung eines Kooperations­partners bzw. Investors handeln. Werbung ist damit ein Instrument der Kommunikationspolitik und des Marketings. Innerhalb des Kommunikationsmix einer Marketingkampagne steht die Werbung neben den anderen klassischen Instrumenten, wie der Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations), der Verkaufsförderung und dem persönlichen Verkauf.

Gerne beraten wir Sie: Kontakt

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Werbung

 

Erklärung Werbung2020-05-20T08:45:00+01:00

OAR Responsive Internetseite

Responsive Orthopädie am Raschplatz

Jetzt auch responsive: Orthopädie am Raschplatz

Terminbuchung und Rezeptbestellung jetzt auch per Handy. Gute Lesbarkeit und schlanke Navigation.

OAR Responsive Internetseite2020-05-15T17:20:33+01:00

OAR Rezeptbestellung

Rezeptbestellung Orthopädie am Raschplatz

 

SSL-Zertifikat und Formular Rezeptbestellung

Orthopädie am Raschplatz. Jetzt mit SSL-Zertifikat und Rezeptbestellung online.

OAR Rezeptbestellung2020-05-15T17:20:33+01:00

GEA Ecoflex

Werbeagentur Hildesheim

GEA Ecoflex

Mobile aus Wärmetauscherplatten
Idee, Konzept und Produktionsüberwachung
Besonderheit:
Gesamthöhe 10 Meter, mit aufwendigem Einklappsystem für die regelmäßige Fensterreinigung mit einem Hubwagen

GEA Ecoflex2020-05-15T17:20:34+01:00

SN Rückblick 2019

Sportnews Hildsheim Rückblick 2019

Sportnews Hildesheim Jahresrückblick 2019

Der 3. Jahresrückblick von Sportnews Hildesheim – wieder verteilt beim EVI-Cup.

SN Rückblick 20192020-05-15T17:20:56+01:00

VBD

Werbeagentur Hildesheim

VBD

Verband Bausachverständiger Deutschlands: Konzept, Beratung, Logo-Gestaltung, Screendesign

VBD2020-05-15T17:20:56+01:00

25 Jahre Erfahrung

Werbeagentur Hildesheim Gestaltung + Konzeption
German Gebhard und sein Team.
Werbeagentur Hildesheim.

  • Corporate Design
  • Prospekte, Kataloge, Anzeigen
  • Direct-Response-Marketing
  • Internetseiten (CMS)
  • Verkaufsförderung
  • … und vieles mehr
25 Jahre Erfahrung2020-05-15T17:20:56+01:00

Hütte 167

die Hütte Magazin Agentur Hildesheim

Mitgliedermagazin des Deutschen Alpenvereins (Sektion Hildesheim)

64-seitiges Magazin. Gestaltung, Produktion, Distribution – alles aus einer Hand.

Hütte 1672020-05-15T17:20:56+01:00

Video DK-Solar CPC Heißluft

DK-Solar Produktvideo CPC Heißluftkollektor – Konzept, Animation, Text, Realisierung

Video DK-Solar CPC Heißluft2020-05-15T17:20:56+01:00

B+B Plakat

B-B Plakat Agentur Hildesheim

Plakat Balance + Bewegung

Birgit Thuro und Peter Gerfen präsentieren sich auf dem Hildesheimer Firmenlauf mit ihrer Kooperation. Wir haben das Logo, Flyer, Plakate und T-Shirts gestaltet.

B+B Plakat2020-05-15T17:20:56+01:00

Flyer Balance + Bewegung

Werbeagentur Hildesheim

Werbeagentur Hildesheim

Flyer Balance + Bewegung

Birgit Thuro und Peter Gerfen präsentieren sich auf dem Hildesheimer Firmenlauf mit ihrer Kooperation.

Flyer Balance + Bewegung2020-05-15T17:20:56+01:00

Basilika Konzerte

Werbeagentur Hildesheim

Plakat für Basilikakonzerte August 2019

Stummfilm „Christus“ von Giulio Antamoro aufgeführt vom Vokalensemble Concentus Juvenum unter der Leitung von Tobias Meyer und mit Orgelimprovisation von Johannes Lienhart.

Basilika Konzerte2020-05-15T17:20:56+01:00

1/1 PR Artikel in der „Natur Apotheke“

Werbeagentur Hildesheim

PR Aktion über unser Lachyoga-Spiel

Das Magazin Natur Apotheke hat eine Auflage von 90.000 und erscheint 4x pro Jahr. Im aktuellen Heft ist unser Lachyoga-Spiel dabei.

1/1 PR Artikel in der „Natur Apotheke“2020-05-15T17:21:13+01:00

K&H s/w

Werbeagentur Hildesheim

Zeitungsanzeige

Schwarz/weiß Anzeige für unseren Kunden Kühling & Hauers

K&H s/w2020-05-15T17:21:14+01:00

Foto-Portal für das Olympia Camp 2019

Werbeagentur Hildesheim

Foto-Portal für das Olympia Camp 2019

Passwortgeschütze Seite mit Camp-Fotos von jedem Wochentag in 20 Rubriken. Inkl. Download-Funktion als zip-Datei. Mit 550 individuellen Nutzer-Zugängen.

Foto-Portal für das Olympia Camp 20192020-05-15T17:21:14+01:00

Logo B+B

Werbeagentur Hildesheim

Logo Balance + Bewegung

Birgit Thuro und Peter Gerfen präsentieren sich auf dem Hildesheimer Firmenlauf mit ihrer Kooperation. Wir haben das Logo, Flyer, Plakate und T-Shirts gestaltet.

Logo B+B2020-05-28T07:24:59+01:00

Nobilis Anzeigen

Werbeagentur Hildesheim

Nobilis Anzeigen

24 verschiedene Anzeigen für unseren Kunden Kühling & Hauers. Veröffentlicht in der Nobilis.

Nobilis Anzeigen2020-05-15T17:21:14+01:00

Schulordnung

Werbeagentur Hildesheim

Schulregeln

16 seitiges, interaktives Heft mit Rätseln und Ausmal-Bildern. Konzept, Gestaltung, Produktion – alles aus einer Hand.

Schulordnung2020-05-15T17:21:14+01:00

Marc Bertram

Werbeagentur Hildesheim

marc-bertram.de

Konzept, Gliederung, Texte, Programmierung, … Selbstverständlich auch im Responsive Design für Handy und Tablet.

Marc Bertram2020-05-15T17:21:35+01:00

Bildschirmtücher

Werbeagentur Hildesheim

Display Microfaser Putztücher

Immer klare Sicht mit den sopra Bildschirmtüchern

Bildschirmtücher2020-05-15T17:21:36+01:00

Bettels Holding

Werbeagentur Hildesheim

Bettels Holding

Konzeption, Text und Gestaltung eines individuellen Imageprospektes

Bettels Holding2020-05-15T17:21:53+01:00

DSGVO

Werbeagentur Hildesheim

DSGVO

Nach den neuen Richtlinien der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) haben wir über 40 Internetseiten aktualisiert.

DSGVO2020-05-15T17:21:53+01:00

all4golf Produktvorstellungen

Werbeagentur Hildesheim

all4golf Produktvorstellungen

Ca. 15 Produktvorstellungen von all4golf stellen wir auf unser PR-Protal und übermitteln das 20 Golfzeitschriften zur Veröffentlichung.

all4golf Produktvorstellungen2020-05-15T17:21:53+01:00

all4golf Tragetaschen

Werbeagentur Hildesheim

all4golf Tragetaschen

Gestaltung und Produktion von Plastiktüten in verschiedenen Größen mit Umweltengel

all4golf Tragetaschen2020-05-15T17:21:53+01:00

sopra Audi A3 e-tron

Werbeagentur Hildesheim

sopra Audi A3 e-tron

Koblenz: Fahrzeugbeschriftung sopra Audi e-tron. Gestaltung, Produktionsvorbereitung für 11 individuelle Beschriftungen. Allein die Poolwasser-Datei für das Dach hatte 3 GB.

sopra Audi A3 e-tron2020-05-15T17:21:53+01:00

Sopra Zippo

Werbeagentur Hildesheim

Sopra Zippo

Der absolute Klassiker: chrom gebürstetes Feuerzeug mit 3D-Werbeaufdruck. Kleinauflage.

Sopra Zippo2020-05-15T17:21:53+01:00

DSGVO für Internetseiten

Wir haben für 43 Internetseiten die Datenschutzerklärungen und Impressum-Inhalte nach den neuen Vorgaben der DSGVO (EU-Datenschutz-Grundverordnung) aktualisiert.

Stand: 24.05.2018

DSGVO für Internetseiten2020-05-15T17:21:53+01:00

Interaktive PDF für iPad

Werbeagentur Hildesheim

Interaktive PDF für iPad

Präsentation der Wellness-Referenzen für das iPad als interaktive PDF mit über 900 Seiten

Interaktive PDF für iPad2020-05-15T17:22:13+01:00

student one

2019 wird das neue, exklusive Studentenwohnheim in Hannover fertiggestellt. Das Logo ist bereits entwickelt. Weitere Maßnahmen erfordern langfristige Planungen und sind bei uns in Arbeit: Corporate Design, Internetseite, Bauzaunbanner, Give-Aways, Indoor-Leitsystem, Anzeigen, Hausbroschüre, Social-Media-Aktionen, …

student one2020-05-15T17:22:14+01:00

OTOS Praxisklinik Hildesheim

Werbeagentur Hildesheim

OTOS Praxisklinik Hildesheim

Konzept, Gliederung, Texte, Fotorecherche, Fotobearbeitung, Programmierung, … Selbstverständlich auch im Responsive Design für Handy und Tablett.

OTOS Praxisklinik Hildesheim2020-05-15T17:22:14+01:00

Katalog in neuer Agentur

40 Seiten all4golf Katalog mit über 420 Artikeln.

Die Erstellung in unseren neuen Agenturräumen lief optimal. Kunde ist zufrieden.

Katalog in neuer Agentur2020-05-15T17:22:14+01:00

Beste Bedingungen für 2018

Ab 01. Januar 2018 finden Sie uns in neuen, schöneren Büroräumen:
Küsterstraße 4, 31180 Giesen. Telefon und Fax sind gleich geblieben.

Ca. 100 Umzugkartons, 8 Apple-Rechner, … alles wurde sicher transportiert. Sogar unser alter Flipper (von 1972) hat den Umzug sicher überstanden.

Beste Bedingungen für 20182020-05-15T17:22:14+01:00

Sportnews Hildesheim Rückblick 2017

Werbeagentur Hildesheim

Sportnews Hildesheim Rückblick 2017

Din A4 Magazin, 52 Seiten, Auflage: 5.000
Konzept, Gestaltung, Anzeigen-Akqiuse, Produktionsabwicklung, …

Sportnews Hildesheim Rückblick 20172020-05-15T17:22:14+01:00

iks-wellness

Werbeagentur Hildesheim

iks-wellness

Entwicklung der Werbemaßnahmen zu den 2. Architekten-Info-Tagen in Hannover

iks-wellness2020-05-15T17:22:14+01:00

OTOS Praxisklinik

Wir sind stolz auf unsere neueste Referenz. Konzept, Text, Gestaltung und Programmierung alles aus einer Hand.

OTOS Praxisklinik2020-05-15T17:22:14+01:00

sopra AG Koblenz

Polos, T-Shirts, Saunahandtücher und Bademäntel. Alles mit gesticktem Logo.

sopra AG Koblenz2020-05-15T17:22:14+01:00

IKS Wellness

Werbeagentur Hildesheim

IKS Wellness

Diese Internetseite haben wir komplett mit Adobe Muse erstellt.
Selbstverständlich auch im Responsive Design.

IKS Wellness2020-05-15T17:22:14+01:00

Auszeichnung für Konzept

Niedersächsisches Institut für Sportgeschichte: Die Chronik des DAV wurde ausgezeichnet für die differenzierte Darstellung der Änderung des Verständnisses von Bewegung in der Natur.

Werbeagentur Hildesheim

Auszeichnung für Konzept2020-05-15T17:22:30+01:00

Mailing all4golf

Werbeagentur Hildesheim

Mailing all4golf

60.000 Mailing gehen an ausgewählte Kunden vom Golf Versand Hannover GmbH.

Mit dabei: 40-seitiger Katalog und ein Bestellformular für bedruckte Golfbälle.

Mailing all4golf2020-05-15T17:22:30+01:00

iks-wellness.de

Diese Internetseite haben wir komplett mit Adobe Muse erstellt.
Selbstverständlich auch im Responsive Design.

iks-wellness.de2020-05-15T17:22:30+01:00

all4golf Katalog Februar 2017

all4golf Katalog Februar 2017

Neue Produkte, Texte, Preise in vorhandenes Layout einfügen, Katalog drucken, Beilage in 20 verschiedenen Zeitschriften organisieren

all4golf Katalog Februar 20172020-05-15T17:22:30+01:00

Lachyoga-Flyer

Werbeagentur Hildesheim

Lachyoga-Flyer

Konzept, Text, Gestaltung, Bildrecherche, Druckabwicklung

Lachyoga-Flyer2020-05-15T17:22:30+01:00

iks wellness Broschüre

Werbeagentur Hildesheim

iks wellness Broschüre

Konzept, Text, Gestaltung, Anzeigenabwicklung, Fotoaüberwachung, Druckabwicklung.

iks wellness Broschüre2020-05-15T17:22:30+01:00

Seniorenresidenz Broschüre

Werbeagentur Hildesheim

Seniorenresidenz Broschüre

Gestaltung, Satzarbeiten, Colorierung der Grundrisse, Preislisten, Druckabwicklung

Seniorenresidenz Broschüre2020-05-15T17:22:30+01:00

Danke für 2016

Allen Kunden und Lieferanten möchten wir DANKE sagen. Das Jahr 2016 war sehr erfolgreich.

Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Von Freitag, 23.12.2016, bis einschließlich Dienstag, 03.01.2017, ist die Agentur nur unregelmäßig besetzt. Senden Sie uns eine E-Mail, wenn Sie uns sicher erreichen wollen.

Danke für 20162020-05-15T17:22:30+01:00

IKS-Wellness

iks-aktuell

Umfangreiche Broschüre: Handwerk
und Technik auf höchstem Niveau.

6 IKS-Partner sind die Profis für
Schwimmbad und Wellness der
besonderen Art.

IKS-Wellness2020-05-15T17:22:31+01:00

Wohnraum Manufaktur Mucke

Werbeagentur Hildesheim

Wohnraum Manufaktur Mucke

Logoentwicklung, Konzept, Erstellung der Texte, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System.

Wohnraum Manufaktur Mucke2020-05-15T17:22:31+01:00

Odem – Atmen aber richtig!

Werbeagentur Hildesheim

Odem App

Idee, Konzept, Gestaltung, Programmierung und Vertrieb
alles aus unserer Hand.
Mit über 30 einfachen Übungen bewusster atmen lernen.

 

Odem – Atmen aber richtig!2020-05-15T17:22:31+01:00

Rissbreitenlineal

Werbeagentur Hildesheim

Rissbreitenlineal

Werbemittel für einen Sachverständigen im Bereich Schwimmbadtechnik

Rissbreitenlineal2020-05-15T17:22:31+01:00

Vorstand ist zufrieden

15 Jahre BürgerStiftung Hildesheim. Hier spendeten wir viele Stunden Gestaltung für die Jubiläums-Broschüre.

Vorstand ist zufrieden2020-05-15T17:22:52+01:00

Roll-up

Werbeagentur Hildesheim

Roll-up

Konzept, Satz und Gestaltung eines Roll-up

Roll-up2020-05-15T17:22:52+01:00

1×1 Handbuch der Immobilien Investition

Werbeagentur Hildesheim

1×1 Handbuch der Immobilien Investition

Din A5 Handbuch mit detaillierten Infos über Investitionen in Pflegeimmobilien. Konzept, Textoptimierung, Gestaltung, Druck.

1×1 Handbuch der Immobilien Investition2020-05-15T17:22:53+01:00

baum-plus

Werbeagentur Hildesheim

baum-plus.de

Logoentwicklung, Konzept, Slogan, Erstellung der Texte und Gestaltung

baum-plus2020-05-15T17:22:53+01:00

3. App am Start

Idee, Konzept, Umsetzung, Vertrieb … alles aus einer Hand:
„Atmen – aber richtig“

Odem-App

3. App am Start2020-05-15T17:22:53+01:00

all4golf

Werbeagentur Hildesheim

all4golf

40-seitiger Katalog für Deutschlands größten Versender für Golfartikel.

all4golf2020-05-15T17:23:11+01:00

Single Coach

Werbeagentur Hildesheim

Single Coach Hildesheim

Logoentwicklung, Konzept, Slogan, Erstellung der Texte, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System.

Single Coach2020-05-15T17:23:11+01:00

Dr. Markus Reitt

Werbeagentur Hildesheim

Dr. Markus Reitt

Logoentwicklung, Konzept, Slogan, Erstellung der Texte, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System.

Dr. Markus Reitt2020-05-15T17:23:11+01:00

Beka Folder

Werbeagentur Hildesheim

Beka Folder

Auszug aus dem Folder von Beka – Partner für Betonlogistik

Beka Folder2020-05-15T17:23:12+01:00

Weltweit erste App

Über 750 Akkorde enthält unsere weltweit erste „Dulcimer Chords“ App. Jetzt für IOS, Android und WindowsPhone.dulcimerapp

Weltweit erste App2020-05-15T17:23:12+01:00

Dulcimer Chords

Werbeagentur Hildesheim

Dulcimer Chords

Die weltweit erste Dulcimer Chords App für iOS, Android
und Windows Phone.

Dulcimer Chords2020-05-15T17:23:12+01:00

Melanie Remmers

Balance. Perspektiven. Impulse. Konzept, Gestaltung und Programmierung mit CMS-System.

 

Referenzen_Standart_Internet Kopie

 

 

 

 

Melanie Remmers2020-05-15T17:23:35+01:00

Melanie Remmers

Werbeagentur Hildesheim

Melanie Remmers

Logoentwicklung, Konzept, Slogan, Erstellung der Texte, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System.

Melanie Remmers2020-05-15T17:23:35+01:00

SEO und google

Nun sind wir schon seit 2 Jahren Platz 1 bei google unter den Werbeagenturen in Hildesheim!

Intelligente Keywords, beste Backlinks und viele weitere Maßnahmen sichern uns diese beste Plazierung.

SEO und google2020-05-15T17:23:35+01:00

D&K-Solar

Werbeagentur Hildesheim

D&K-Solar

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System.

D&K-Solar2020-05-15T17:23:35+01:00

helo-sports

Werbeagentur Hildesheim

helo-sports

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System. Außerdem Programmierung und Design des Lieferprogrammes

helo-sports2020-05-15T17:23:35+01:00

GreenCourt

Werbeagentur Hildesheim

GreenCourt

Konzept, Text und Gestaltung des mehrsprachigen GreenCourt Prospekt für helo. In Kooperation mit einem Übersetzungsbüro in Berlin haben wir dieses Projekt realisiert.

GreenCourt2020-05-15T17:23:35+01:00

DAV Sektion Hildesheim

Werbeagentur Hildesheim

DAV Sektion Hildesheim

Konzept, Text und Gestaltung der Chronik zum 125 Jubiläum der Sektion Hildesheim des DAV

DAV Sektion Hildesheim2020-05-15T17:23:35+01:00

5 weitere Sprachen geplant

Unsere App „Lebensmittel-Intoleranzen“ wird jetzt um
5 weitere Sprachen erweitert.

Den Auftrag hat eine Übersetzungsagentur bekommen,
die nur muttersprachlich übersetzt.

5 weitere Sprachen geplant2020-05-15T17:23:36+01:00

VBD

Werbeagentur Hildesheim

VBD

Konzept und Gestaltung einer 60-seitigen Chronik. Besonderheit: Umschlag 4-farbig und Inhalt 2-farbig, alle Grafiken und Fotos wurden im Dublex-Verfahren gedruckt.

VBD2020-05-15T17:23:36+01:00

Mailing all4golf Saisonstart

Werbeagentur Hildesheim

Mailing all4golf Saisonstart

Konzept, Text, Gestaltung, Produktion und Abwicklung des Direkt-Malings

Auflage: 20.000 Stück

Mailing all4golf Saisonstart2020-05-15T17:23:36+01:00

Stadt Laatzen

Werbeagentur Hildesheim

Stadt Laatzen

Konzept, Idee, Slogan, Illustration für verschiedene Werbemittel unter dem Motto „Laatzen bewegt sich“

Stadt Laatzen2020-05-15T17:23:36+01:00

136 Seiten harte Arbeit

Nach 5 Monaten harter Arbeit ist sie nun endlich gedruckt. Die Chronik 125 Jahre DAV Hildesheim.

DAV

 

136 Seiten harte Arbeit2020-05-15T17:23:57+01:00

Als Sponsor: Brahms Requiem

g-werbe:agentur als Sponsor beim Konzert in St. Cecilia in Harsum: Vokalensemble Concentus Juvenum unter der Leitung von Tobias Meyer singen Brahms Requiem.

Foto

Als Sponsor: Brahms Requiem2020-05-15T17:23:57+01:00

Außergewöhnliche Qualität …

… für höchte Ansprüche. Die neue Internetseite von helo-sports ist online. Bei diesem Spiel hatten wir Heimvorteil:
Die Produktionsstätte
unseres neuen Kunden
ist nur 80m entfernt.

Helo Sports

 

Außergewöhnliche Qualität …2020-05-15T17:23:57+01:00

Großmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Großmarkt Hannover

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

Großmarkt Hannover2020-05-15T17:23:57+01:00

Attraktive Wochenmärkte GmbH

Werbeagentur Hildesheim

Attraktive Wochenmärkte GmbH

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System. Außerdem Programmierung des umfangreichen Märkte-, Händler- und Produktverwaltungssystem.

Attraktive Wochenmärkte GmbH2020-05-15T17:23:57+01:00

Märkte im Netz

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System. Außerdem
Programmierung und
Design des Märkte-,
Händler- und Produkt-
verwaltungssystem

Attraktive Wochenmärkte

 

Märkte im Netz2020-05-15T17:23:57+01:00

Pitch in Zülpich gewonnen

Internetseite, Prospekte, Geschäftsausstattung …
nach der Präsentation konnte sich der Kunde
gleich für uns entscheiden.

dk-solar-Logo

Pitch in Zülpich gewonnen2020-05-15T17:23:57+01:00

Wij spreken Nederlands

Architektenleitfaden auf deutsch
und niederländisch. Konzept, Text
und Gestaltung einer 12-seitigen
Broschüre.

Bettels

Wij spreken Nederlands2020-05-15T17:23:57+01:00

deutsch, englisch, …

französisch und spanisch:
Der GreenCourt Prospekt von
helo ist nun fertig. In Kooperation
mit einem Übersetzungsbüro in
Berlin haben wir dieses Projekt
realisiert.

CreenCourt

deutsch, englisch, …2020-05-15T17:23:57+01:00

IndoorGolf Kronprinz

Werbeagentur Hildesheim

IndoorGolf Kronprinz

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System. Mit umfangreichem Online-Buchungssystem.

IndoorGolf Kronprinz2020-05-15T17:23:57+01:00

helo-sports.com

Corporate Design mit Logo, Briefbogen, Visitenkarten, Imageprospekt,… Helo-Logo

helo-sports.com2020-05-15T17:24:17+01:00

helo-sports.com

Pitch gewonnen dank bestem Konzept und außergewöhnlicher Gestaltung. Neuer Kunde ist begeistert.

Prost

helo-sports.com2020-05-15T17:24:17+01:00

otos Praxisklinik

otosDie Internetseite der otos Praxisklinik wurde von uns einem umfangreichen Check unterzogen. Die Gliederung wurde verbessert, die Schriften vergrößert und der gesamte Text überarbeitet. Der Kunde ist sehr zufrieden.

otos Praxisklinik2020-05-15T17:24:17+01:00

Und wieder eine Spende!

Die neue Internetseite der BürgerStiftung Hildesheim ist online. Diesmal komplett mit umfangreichem Backend zum Selbstpflegen der Inhalte.

Referenzen_buergerstiftung_hildesheim

Und wieder eine Spende!2020-05-15T17:24:17+01:00

Frische Qualität – jeden Tag!

Nun ist sie endlich online: die neue Internetseite des Großmarkt Hannovers. Mit aufwendiger Händler- und Sortimentsuche. Automatisches Ausfüllen wie bei google.
Das war viel Arbeit.

 

Referenzen_grossmarkt_hannover

Frische Qualität – jeden Tag!2020-05-15T17:24:17+01:00

Niemand soll verloren gehen!

Wir unterstützen die Werkstätten Stadtkirchenverband Hannover mit der Gestaltung von Einladung und Plakat für eine Podiumsdiskussion.

einladung_werkstatt

Niemand soll verloren gehen!2020-05-15T17:24:17+01:00

g-werbe:team ganz bayerisch

Viel Spaß hatten wir beim 4. Bayernabend des Unternehmer-Stammtisch Isernhagen. Lecker Essen, Trinken und Live-Musik.

Bayernabend

g-werbe:team ganz bayerisch2020-05-15T17:24:17+01:00

Wir helfen Flutopfern.

Wir unterstützen den Förderverein Hochwasseropfer Elbe-Havel-Land e.V.mit Gestaltung und Druck von 5.000 Flyern. Wir wünschen viel Erfolg.

  flyer_flut_2013

Wir helfen Flutopfern.2020-05-15T17:24:17+01:00

sofaliebt.de

Werbeagentur Hildesheim

sofaliebt.de

Konzept, Gestaltung für ein Suchportal: Kinofilme legal und kostenlos online streamen.

sofaliebt.de2020-05-15T17:24:17+01:00

Kinofilme kostenlos legal

Endlich online: die neue Seite von sofaliebt.de – die besten Kinofilme zum legal und gratis streamen!

 

Kinofilme kostenlos legal

 

 

 

Kinofilme kostenlos legal2020-05-15T17:24:17+01:00

Na dann Prost!

Das g-werbe:team stößt an auf den neuen Auftrag vom Großmarkt Hannover: Konzept, Gestaltung und Programmierung der neuen Internetseite.

sekt

Na dann Prost!2020-05-15T17:24:18+01:00

Anwälte hoch zufrieden!

Die neue Webseite des Hildesheimer Anwaltsverein e.V. ist online.

hiavRechtsuchende finden auf einfache Weise ihren Anwalt.

 

 

Anwälte hoch zufrieden!2020-05-15T17:24:18+01:00

Ehrenamt bereichert

Referenzen_Standart_EhrenamtFür die Bürgerstiftung Hildesheim haben wir ein Plakat, eine Internetseite und Flyer konzipiert und gestaltet. 

 

Ehrenamt bereichert2020-05-15T17:24:18+01:00

Flyer Konzept gespendet!

Referenzen_Standart_maßnahmen

Für die „Werkstätten Stadtkirchenverband Hannover gemeinnützige GmbH“ haben wir zwei neue Flyer konzipiert und gestaltet. 

 

 

Flyer Konzept gespendet!2020-05-15T17:24:18+01:00

all4golf

Werbeagentur Hildesheim

all4golf

Konzept, Text und Gestaltung einer Anzeige

all4golf2020-05-15T17:24:35+01:00

Wert-Investition

Werbeagentur Hildesheim

Wert-Investition

Konzept, Text und Gestaltung einer 56-seitigen Verkaufsbroschüre.

Wert-Investition2020-05-15T17:24:35+01:00

Sicherererer ist besser

Die Festplatte des Servers der g-werbe:Agenturverwaltung hat sich verabschiedet.

Dank der regelmässigen Sicherung konnten die Daten innerhalb einer Stunde wiederhergestellt werden.

Hinweis: Alle Kundendaten werden täglich auch extern gesichert.

In 25 Jahren Agenturarbeit sind bisher alle verlorenen Daten im Backup gesichert gewesen.

Sicherererer ist besser2020-05-15T17:24:36+01:00

GieSinger

Werbeagentur Hildesheim

GieSinger

Logo Entwicklung und Namensfindung für einen vierstimmingen Chor

GieSinger2020-05-28T07:37:18+01:00

Maler Vintz

Werbeagentur Hildesheim

Maler Vintz

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

Maler Vintz2020-05-15T17:24:36+01:00

Bettels Holding

Werbeagentur Hildesheim

Bettels Holding

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

Bettels Holding2020-05-15T17:24:36+01:00

Weserblick ist online

Die Architekten-Visualisierungen sind fertig und somit konnte
die Internetseite der Pflegewohnstift Weserblick noch in
2012 freigeschaltet werden!

Internet-Weserblick

Weserblick ist online2020-05-15T17:24:36+01:00

Neuer großer Auftrag

Das g-werbe:team freut sich über den neuen Auftrag der Wert-Investition GmbH aus Sarstedt. Erstellung von Verkaufsunterlagen für die neue Seniorenresidenz Weserblick.

Neuer großer Auftrag2020-05-15T17:24:36+01:00

selfclean

Werbeagentur Hildesheim

selfclean

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

selfclean2020-05-28T07:10:12+01:00

Anzeigen im sopra Magazin

Das neue sopra-Magazin trägt auch die Handschrift der g-werbe:agentur aus Hildesheim!

Man findet 4 Anzeigen, die von uns konzipiert und gestaltet wurden!

Anzeigen im sopra Magazin2020-05-15T17:24:58+01:00

Hotel Kronprinz

Werbeagentur Hildesheim

Hotel Kronprinz

Konzept, Gestaltung und Umsetzung. Mit umfangreichem CMS-System.

Hotel Kronprinz2020-05-15T17:24:58+01:00

PR-Material jetzt mit QR-Code

Jetzt neu auf der PR-Download-Seite von all4golf: Alle Produkte sind mit einem QR-Code versehen, der direkt mit der Produktseite verlinkt ist.

Die QR-Codes werden automatisch aus der Artikel-Nummer generiert.

PR-Material jetzt mit QR-Code2020-05-15T17:24:58+01:00

SEM / SEO

 

Mit einer Google AdWords Werbekampagne (SEM), die auch Statistiken für Klicks und Impressionen liefert, haben wir die Suchmaschinenoptimierung (SEO) unserer Internetseite erweitert. 

Erreichtes Ziel nach 2 Wochen: Platz 2 bei der google-Suche.

SEM / SEO2020-05-15T17:24:58+01:00

Der Prinz ist im Netz

Die neue Internetseite für das Hotel Kronprinz in Bad Salzdetfurth ist online.
Konzipiert, gestaltet und programmiert vom g-werbe:team.
Ihrer Werbeagentur aus Hildesheim.

Der Prinz ist im Netz2020-05-15T17:24:58+01:00

Corporate Design

Logo, Signet, Buchstaben-Marke oder Word-Bild-Marke. Wir halten es für 
besonders wichtig, dass ein Unternehmen mit einer einprägsamen und 
gut gestalteten “Flagge” kommuniziert.

(mehr …)

Corporate Design2020-05-15T17:24:58+01:00

Direkt-Mailing

Mailings von der g-werbe:agentur

Jedes Jahr versenden wir ca. 360.000 Mailings mit den Versendern Mailworks, Citypost und Deutsche Post.

Wir kümmern uns um alles. Gestaltung, Druck und Versand.

 

Direkt-Mailing2020-05-15T17:24:58+01:00

Werbeagentur Hildesheim

Gestaltung + Konzeption
mit 25 Jahren Erfahrung: German Gebhard und
seine Werbeagentur in Hildesheim.

  • Corporate Design
  • Prospekte, Kataloge, Anzeigen
  • Direkt-Mailing
  • Internetseiten (CMS)
  • Verkaufsförderung
  • PR-Aktionen
  • Werbeartikel
  • … und vieles mehr
Werbeagentur Hildesheim2020-05-15T17:24:58+01:00

Die Erdbeere ist eine Nuss.

Das Kundenmagazin vom Großmarkt Hannover: In der Sommerausgabe der rohpost wird darüber berichtet, warum die Erdbeere eine Nuss und die Kiwi eine Beere ist.

Redaktion und Gestaltung von der g-werbe:agentur aus Hildesheim.

Die Erdbeere ist eine Nuss.2020-05-15T17:25:16+01:00

Olympia Camp e.V.

Das Olympia Camp Hildesheim hat jetzt eine neue übersichtliche Webseite. Konzipiert, gestaltet und programmiert vom g-werbe:team. Ihrer Werbeagentur aus Hildesheim.

Olympia Camp e.V.2020-05-15T17:25:16+01:00

Auftrag Bettels Holding

Wir freuen uns über den neuen Auftrag: Konzept und Gestaltung des neuen Imageprospektes und Programmierung der neuen Internetseite für die Bettels Holding in Hildesheim.

Auftrag Bettels Holding2020-05-15T17:25:16+01:00

Weniger ist mehr.

Nach dieser Maxime konzipieren und gestalten wir für unsere Kunden.
„ … schlicht und einfach wirkende Gestaltungslösungen sind in der Regel die schwierigsten.“ Das sagt Wolfgang Beinert, deutscher Grafikdesigner und Typograf.

Weniger ist mehr.2020-05-15T17:25:16+01:00

rohpost

Werbeagentur Hildesheim

rohpost

Mailing für den Großmarkt Hannover

Auflage: 3.000 Stück

 

Versendung 3x im Jahr

rohpost2020-05-15T17:25:17+01:00

g-werbe.net mobile

Unsere Internetseite ist jetzt auch für Smartphones optimiert.

Ein besonderes Script ermöglicht es, dass bei Mobile-Usern eine speziell programmierte Seite geöffnet wird.

g-werbe.net mobile2020-05-15T17:25:17+01:00

rohpost – Kundenmagazin

Werbeagentur Hildesheim

rohpost – Kundenmagazin

3 Mal im Jahr erscheint das Magazin vom Großmarkt Hannover, die „rohpost“.
Konzeption, Text, Gestaltung, Koordination und Organisation des Direkt-Mailings an 3.000 Kunden.

rohpost – Kundenmagazin2020-05-15T17:25:17+01:00

Organic Farm

Werbeagentur Hildesheim

Organic Farm

Erstellung eines Werbefilms und Gestaltung eines Präsentationsrahmens für die Verkaufssteigerung unseres Kunden.

Organic Farm2020-05-15T17:25:17+01:00

comunis

Werbeagentur Hildesheim

comunis

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, …

comunis2020-05-15T17:25:17+01:00

VALENTIN SCHMIDT

Werbeagentur Hildesheim

VALENTIN SCHMIDT

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, Imageprospekt, …

VALENTIN SCHMIDT2020-05-15T17:25:17+01:00

INGENIEUREHAUS

Werbeagentur Hildesheim

INGENIEUREHAUS

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Internet, Visitenkarten, Briefbögen, …

INGENIEUREHAUS2020-05-15T17:25:17+01:00

Bestpreis Video


Bannerwerbung für all4golf

Schlankes und trotzdem auffälliges Video als Bannerwerbung aus 2012.

Bestpreis Video2020-05-15T17:25:37+01:00

rohpost – Das Frischemagazin


Das g-werbe-team freut sich über den neuen Auftrag. Vorerst dreimal im Jahr erscheint das neue Magazin vom Großmarkt Hannover.

Namensentwicklung, Zeitschriftenlayout, Mediadaten etc. alles wurde in Teamarbeit konzipiert und gestaltet.

rohpost – Das Frischemagazin2020-05-15T17:25:37+01:00

WWS EISELE

Werbeagentur Hildesheim

WWS EISELE

Corporate Design mit Logo Entwicklung und Internetseite

WWS EISELE2020-05-15T17:25:37+01:00

LINZ Estrichbau

Werbeagentur Hildesheim

LINZ Estrichbau

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, …

LINZ Estrichbau2020-05-15T17:25:38+01:00

QR-Code in Printmedien

QR-Codes (englisch Quick Response) werden immer häufiger in Printmedien verwendet. Mit fast jedem Smartphone und einer kostenlosen App sind sie lesbar und sofort öffnet sich der hinterlegte Inhalt. Z.B. Internetseiten, Videos, Visitenkarten, Wegbeschreibungen, …

QR-Code in Printmedien2020-05-15T17:26:03+01:00

Preussag Immobilien

Werbeagentur Hildesheim

Preussag Immobilien

Namensfindung und Logo Entwicklung für die zentrale Einkaufspassage in Salzgitter City

Preussag Immobilien2020-05-15T17:26:03+01:00

RAU Bauelemente

Werbeagentur Hildesheim

RAU Bauelemente

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, …

RAU Bauelemente2020-05-15T17:26:03+01:00

Jubiläum Großmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Jubiläum Großmarkt Hannover

50 Jahre Großmarkt Hannover, Pressearbeit, Einladungkarten, Versand an ausgesuchte Kunden und VIPs zum großen Jubiläumsfest. Erstellung einer Beamerpräsentation über 50 Jahre Großmarkt, Bühnendeko, …

Jubiläum Großmarkt Hannover2020-05-15T17:26:03+01:00

Akupunktur-Zentrum Rosenthal

Werbeagentur Hildesheim

Akupunktur-Zentrum Rosenthal

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, Außenbeschriftung, Internetseite, …

Akupunktur-Zentrum Rosenthal2020-05-15T17:26:03+01:00

Wert-Investition

Werbeagentur Hildesheim

Wert-Investition

Konzept, Text, Gestaltung einer Infobroschüre für Immobilieninvestitionen

Wert-Investition2020-05-15T17:26:03+01:00

Wohnresidenz „SALINENPARC“

Werbeagentur Hildesheim

Wohnresidenz „SALINENPARC“

Logo Entwicklung, Verkaufsbroschüre, Infoflyer und Bauschild für eine altersgerechte Wohnanlage

Wohnresidenz „SALINENPARC“2020-05-15T17:26:03+01:00

Wert-Investition

Werbeagentur Hildesheim

Wert-Investition

Konzept, Text, Gestaltung eines Prospektes für besondere Kundenakquisition

Wert-Investition2020-05-15T17:26:03+01:00

Wert-Investition

Werbeagentur Hildesheim

Wert-Investition

Konzept, Gestaltung und Satz eines Rollups für einen Messeauftritt

Wert-Investition2020-05-15T17:26:03+01:00

all4golf Produktprospekte

Werbeagentur Hildesheim

all4golf Produktprospekte

Gestaltung und Produktion des regelmäßigen 32-seitigen Produktkataloges.
Auflage: je 400.000 Stück Rollenoffset

all4golf Produktprospekte2020-05-15T17:26:03+01:00

Klein, schwarz und stark

Werbeagentur in Hildesheim wird sicherer: Der neue kompakte NAS-Server in unserer Agentur ist jetzt doppelt so schnell wie der alte Apple-Server. Da macht das Arbeiten richtig Spaß.

Und: Die Daten werden im laufendem Betrieb gespiegelt und einmal täglich extern gespeichert. Sicher ist sicher.

Klein, schwarz und stark2020-05-15T17:26:03+01:00

90.000 Aussendungen

Werbeagentur Hildesheim

90.000 Aussendungen

Die g-werbe:agentur optimiert die Mailing-Kosten für all4golf.

Ab April 2009 werden ohne Mehrkosten 20.000 Mailings
zusätzlich verschickt.

Und das 7x im Jahr.

90.000 Aussendungen2020-05-15T17:26:03+01:00

spatenstich.de

Werbeagentur Hildesheim

spatenstich.de

Konzept, Gestaltung und Umsetzung der interaktiven Internetseite zum Reservieren von privaten Baugrundstücken, inkl. umfangreichem CMS-Tool für Baugebietsleiter und Verkäufer

spatenstich.de2020-05-15T17:26:22+01:00

WWS Eisele

Werbeagentur Hildesheim

WWS Eisele

Konzept, Gestaltung und Satz eines Rollups für einen Messeauftritt

WWS Eisele2020-05-15T17:26:22+01:00

Wert-Investition

Werbeagentur Hildesheim

Wert-Investition

Konzept, Text und Gestaltung einer 84-seitigen Verkaufsbroschüre.

Wert-Investition2020-05-15T17:26:22+01:00

Cash & Carry Blumenmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Cash & Carry Blumenmarkt Hannover

Konzept, Text, Gestaltung, Produktion und Abwicklung regelmäßiger Preisangebote, Auflage: 3.500 Stück

Cash & Carry Blumenmarkt Hannover2020-05-15T17:26:22+01:00

Wert-Investition

Konzept, Text und Gestaltung einer 12-seitige Infobroschüre für Immobilieninvestitionen. Besonderheit: silberner Druck

 

Wert-Investition2020-05-15T17:26:22+01:00

Grundschule Giesen-Hasede

Werbeagentur Hildesheim

Grundschule Giesen-Hasede

Entwicklung einer neuen Wort-Bild-Marke, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

Grundschule Giesen-Hasede2020-05-15T17:26:23+01:00

all4golf Produktvorstellungen

Werbeagentur Hildesheim

all4golf Produktvorstellungen

In 2011 haben wir für unseren Kunden all4golf 6x in der Hauptsaison in je 15 Fachzeitschriften Produktvorstellungen veröffentlicht.
Dafür wurde speziell eine Internetseite mit Texten und Fotos zum Downloaden programmiert, die laufend mit neuen Produkten aktualisiert wurde.
Dieser Auftrag läuft 2012 weiter.

all4golf Produktvorstellungen2020-05-15T17:26:23+01:00

Immobilieninvestition mobil

Die neue Internetseite der Wertinvestition ist jetzt auch für alle Smartphones optimiert.

Schlanke Navigation.
Kompakte Inhalte.
Schnelle Ladezeiten.

Immobilieninvestition mobil2020-05-15T17:26:23+01:00

Blitzlichtgewitter

 im g-werbe:studio

Jetzt neu: Werbe-, Produkt- und Portraitfotos ab sofort auch in unserem neu eingerichteten Fotostudio. Die Fotos werden direkt von unseren Gestaltern fotografiert.

Auf die Fotos fertig los!

 

Blitzlichtgewitter2020-05-15T17:26:23+01:00

Metz Wassertechnik

Werbeagentur Hildesheim

Metz Wassertechnik

Konzept, Text, Gestaltung, Screendesign und Programmierung, Besonderheit: Überarbeitung und Ergänzung von Fachtexten (z.B. Umkehrosmose)

Metz Wassertechnik2020-05-15T17:26:23+01:00

Internetseite

… mit Wertsteigerung

Endlich ist sie online. Die neue Internetseite der Wertinvestition GmbH aus Sarstedt. Mit viel konzeptioneller Arbeit, guter Gestaltung und bester Programmierung geht sie heute an den Start. Natürlich mit umfangreichem CMS-System.

Internetseite2020-05-15T17:26:23+01:00

Coole Gestaltung

für erfrischende Getränke

Für den Getränke Fachgroßhandel SAUK gestaltete die g-werbe:agentur eine neue Internetseite mit übersichtlicher Gliederung, einem Teaser für Aktuelles und neu konzipiertem Qualitäts-Siegel.

Na dann Prost!

 

Coole Gestaltung2020-05-15T17:26:40+01:00

Getränke Sauk

Werbeagentur Hildesheim

Getränke Sauk

Konzept, Gestaltung, Screendesign und Programmierung mit CMS-System

Getränke Sauk2020-05-15T17:26:40+01:00

Golf Versand Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Golf Versand Hannover

Konzept, Text, Gestaltung, Produktion und Abwicklung von Werbepostkarten im Bigformat, Auflage: 9.000 Stück

Golf Versand Hannover2020-05-15T17:26:41+01:00

WWS Eisele

Werbeagentur Hildesheim

WWS Eisele

Entwicklung einer neuen Wort-Bild-Marke, Screendesign und Programmierung, Besonderheit ist die Umsetzung in 3 Spachen: deutsch, englisch und russisch.

WWS Eisele2020-05-15T17:26:41+01:00

100 Stunden gespendet

Die BürgerStiftung Hildesheim feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Das g-werbe:team spendet 100 Stunden in die Gestaltung der Jubiläumsbroschüre. Beim jährlichen Bürgermahl in der schönen Glashalle der Sparkasse Hildesheim wurde die Broschüre vorgestellt und an die 120 Gäste verteilt.

100 Stunden gespendet2020-05-15T17:26:41+01:00

Benefit!

Mehr Inhalte, mehr Fotos, … der neue Flyer der Bürgerstiftung Hildesheim hat jetzt 8 Seiten. Konzept und Gestaltung sind eine Spende der g-werbe:agentur.

Benefit!2020-05-15T17:26:41+01:00

Golf Versand Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Golf Versand Hannover

Konzept, Gestaltung und Produktionsvorbereitung mehrerer Einkaufstüten, Auflage insgesamt 30.000 Stück

Golf Versand Hannover2020-05-15T17:26:41+01:00

Helau! Alaaf! Narri Narro!

Den Jecken ist es wohl bekannt,
die Narren außer Rand und Band.
Mit Alaaf, Helau und Heiterkeit,
beginnt heut die fünfte Jahreszeit.

Helau! Alaaf! Narri Narro!2020-05-15T17:26:41+01:00

Nacht der Bewerber

Wir sind dabei als Hildesheimer Werbeagentur: Nacht der Bewerber in der Volksbank Hildesheim. Erwartet werden ca. 2.000 Schüler, die sich bei 40 verschiedenen Unternehmen über Ausbildungsmöglichkeiten informieren können. Das g-werbe:team hängt zwei Plakate aus.

Nacht der Bewerber2020-05-15T17:26:41+01:00

Als der Mensch das zwitschern lernte.

Das Phänomen heisst Twitter. 62,5 Millionen Kurznachrichten am Tag bieten ganz neue PR-Möglichkeiten. Das Web 2.0 mausert sich mit den sozialen Medien zum PR-Giganten. Diese Informationsfülle macht das Netz interessant für Journalisten und Publisher.
Da sich die Möglichkeiten der Nutzung ständig erweitern und verändern, besuchte jetzt g-werbe:mitarbeiter ein „news aktuell“ Seminar um neuste Trends kennenzulernen.

Als der Mensch das zwitschern lernte.2020-05-15T17:26:41+01:00

Bildbearbeitung mit den besten Tools

Blick in unsere Grafik: Ab sofort arbeiten 3 Mitarbeiter mit einem PVA-Panel TFT Bildschirm. Bei Grafikanwendungen kommt es weniger auf Geschwindigkeit als vielmehr auf Kontrast, Betrachtungswinkel, Farbtreue und Farbstabilität an. Hier ist der oben genannte Paneltyp die erste Wahl. Diese Highend-Panels unterstützen zum Beispiel die Darstellung von 16,7 Millionen Farben, während normale TN-Panels es nur auf 16,2 Millionen Farben bringen. Kallibriert werden diese Bildschirme mit dem neuen Spyder 3 Elite.

So macht das Arbeiten Spaß und die Ergebnisse erstklassig.

Bildbearbeitung mit den besten Tools2020-05-15T17:26:41+01:00

Obst und Gemüse mal anders

Der Großmarkt Hannover öffnete die Türen zum 1. Erlebnistag mit vielen Aktionen und Infos rund um gesundes Essen. Am Sonntag, 5. September 2010 von 10-16 Uhr unter dem großen Glasdach kamen ca. 8.000 Besucher und erlebten einen tollen Tag mit rund 40 Ausstellern und 20 Kleinkünster und Akteuren.

Die g-werbe:agentur war verantwortlich für: Radiospot, Plakate, Internetseiten, Flyer, PR-Kampagne und Organisation der Kleinkünstler. Mehr Infos unter: www.grossmarkt-hannover.de

Obst und Gemüse mal anders2020-05-15T17:26:41+01:00

g-werbe:agentur sorgt für gutes Klima!

Unsere „Haus“-Druckerei, die seit 15 Jahren über 80% unserer Druckaufträge abwickelt, druckt jetzt klimaneutral. Hier werden alle CO2-Emissionen berücksichtig: Von dem Papier über die Druckplatten bis zur Endlogistik. Aufatmen!

g-werbe:agentur sorgt für gutes Klima!2020-05-15T17:26:41+01:00

Der Großmarkt Hannover entführt in die „Welt der Genüsse“

Der Erlebnistag mit vielen Aktionen rund um gesundes Essen ist am So 5. September 2010 unter dem Dach des Großmarktes.

Die g-werbe:agentur erhält heute den Auftrag das Event „Welt der Genüsse“ zu bewerben. Umfang: Konzeption der Veranstaltung und des Radiospots, Gestaltung der Plakate, Internetseiten, Flyer und Anzeigen sowie Entwicklung der PR-Kampagne und Organisation der Kleinkünstler.

Erwartet werden etwa 10.000 bis 20.000 Besucher. Wir freuen uns!

Weitere Infos: www.grossmarkt-hannover.de

Der Großmarkt Hannover entführt in die „Welt der Genüsse“2020-05-15T17:26:41+01:00

O’zapft is

Über 300 Gäste folgten der Einladung zum Bayerischen Abend. Der Unternehmerstammtisch Isernhagen (siehe Foto) feierte mit Freunden und Geschäftspartnern ein zünftiges Fest in Lederhosen und Dirndl. German Gebhard ist mit 16 Gästen dabei und hat auch das Logo und die Internetseiten gestaltet.

O’zapft is2020-05-15T17:26:41+01:00

569.000 Kataloge

Druckfrisch auf dem Tisch liegt der neue 32-seitige Katalog vom Golf Versand Hannover. Jetzt beginnt die Verteilung an die diversen Golfmagazine und die Versendung als Direkt-Mailing an die Kunden. Viel Erfolg.

569.000 Kataloge2020-05-15T17:26:41+01:00

51 hochauflösende Foto-Daten verschwunden!

Schock beim Öffnen einer Druckdatei: 51 Fotos fehlen. Und auf keinem g-werbe-Server sind sie zu finden!!??

Keiner aus dem Team kann sich vorstellen, wie das passieren konnte. Aber auf täglichen externen Sicherungskopie sämtlicher g-werbe-Daten wurden die fehlenden Fotos innerhalb von einer halben Stunde wieder recovered. Sicher ist sicher!

51 hochauflösende Foto-Daten verschwunden!2020-05-15T17:27:10+01:00

Zukunfts-Tag beim g-werbe:team

Auch in diesem Jahr schnupperten zwei junge Damen einen Tag unsere Agenturluft.

Im Rahmen des traditionellen Girls’Days konnten sich die Schülerinnen an einer Visitenkarten-Gestaltung und der Fotografie im g-werbe:fotostudio versuchen.

Zukunfts-Tag beim g-werbe:team2020-05-15T17:27:10+01:00

Weltkarte für Frischere Qualität

Speziell für Kindergärten konzipiert: Die interaktive Weltkarte vom Großmarkt Hannover. Mit kleinen farbigen Magnettafeln können die Kids das Herkunftsland für ihr Obst und Gemüse auswählen. Lernerfolg garantiert.

Weltkarte für Frischere Qualität2020-05-15T17:27:11+01:00

Stimmige Gestaltung

Seit Anfang des Jahres singt German Gebhard (Tenor) mit seiner Frau (Sopran) im Kirchenchor St. Elisabeth Hildesheim.

Der Chor um Chorleiter Tobias Meyer freut sich über die neue Internetseite.

Das g-werbe:team war für Konzept, Gestaltung und Programmierung
verantwortlich.

www.kirchenchor-elisabeth.de

Stimmige Gestaltung2020-05-15T17:27:11+01:00

DSL Speed Test

Neuer Service für unsere Kunden: Jetzt Ihre DSL-Geschwindigkeit testen.
Einfach klicken und ca. 10 Sekunden warten.
(c) Dsl-Speed-Messung.de – DSL Speed

DSL Speed Test2020-05-15T17:27:11+01:00

Detectino

Werbeagentur Hildesheim

Detectino

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen und Visitenkarten

Detectino2020-05-27T14:12:48+01:00

spatenstich.de

Werbeagentur Hildesheim

spatenstich.de

Corporate Design mit Logo Entwicklung und Internetseite mit virtuellen Baugebieten und Verkaufssystem

spatenstich.de2020-05-27T14:13:37+01:00

26. Februar 2010

Berufsberatung in Himmelsthür

Berufsberatung im Gymnasium Himmelsthür. Bereits zum 4. Mal treffen sich ca. 25 Fachleute aus der Wirtschaft und beraten Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. German Gebhard referiert und berät über die Ausbildungsberufe Kauffrau für Marketingkommunikation und Mediengestalter. Übrigens: German Gebhard ist in Himmelsthür geboren und hat im Gymnasium Himmelsthür sein Abitur gemacht.

Downloads zum Thema siehe unter „Jobs“

26. Februar 20102020-05-15T17:27:11+01:00

25. Februar 2010

410.000 Kataloge für den Saisonstart

Heute liegen sie druckfrisch auf dem Tisch: Die neuen all4golf-Kataloge mit über 100 neuen Artikeln für die Golfsaison Frühjahr 2010. Besonderheiten: Verbesserte farbgenaue Abbildung der Produkte und Platzierung von Markenlogos.

www.all4golf.de

25. Februar 20102020-05-15T17:27:11+01:00

03. Februar 2010

Kunden Downloadbereich geht online!

Ab sofort können sich unsere Kunden ihre Logos auf unseren Seiten herunterladen.
Alle Logos stehen als JPG und PDF zur Verfügung. Auf Anfrage übermitteln wir aber auch andere Dateiformate.

Ein kostenloser Service für unsere Kunden.

Hier geht es zum Download-Bereich

03. Februar 20102020-05-15T17:27:11+01:00

Ingenieurbüro RICHTER

Werbeagentur Hildesheim

Ingenieurbüro RICHTER

Refreshing Logo Entwicklung, Briefbögen, Visitenkarten, Imageprospekt, Internetauftritt, …

Ingenieurbüro RICHTER2020-05-28T07:36:51+01:00

all4golf goes mobile

Werbeagentur Hildesheim

all4golf goes mobile

Der Internetshop all4golf.de ist nun auch für das Handy umgesetzt worden. Das g-werbe:team hat dafür die PR-Arbeit organisiert. Für die diversen Medien wurden spezielle PR-Texte geschrieben. Und: Über 30.000 PR-Kontakte wurde generiert! Das war ein Erfolg.

all4golf goes mobile2020-05-15T17:27:11+01:00

iks-wellness

Werbeagentur Hildesheim

iks-wellness

Entwicklung Slogan, Text, Gestaltung und Schalten der Anzeige

iks-wellness2020-05-15T17:27:11+01:00

Großmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Großmarkt Hannover

Konzept, Gestaltung und Organisation von ca. 45 Anzeigen für die umfangreiche Jubiläumsbroschüre „50 Jahre Großmarkt Hannover“

Großmarkt Hannover2020-05-15T17:27:11+01:00

Vielen Dank und beste Wünsche!

German Gebhard und das g-werbe:team sagen DANKESCHÖN für 2009. Turbulent geht das Jahr zu Ende. Wir durften wieder über 200 Jobs bearbeiten. Alle Kunden haben Ihre Rechnungen bezahlt. Wir sind zufrieden.

Wir wünschen allen Kunden und Lieferanten ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedvolles und gesundes Jahr 2010.

Die Agentur macht Pause und ist ab Montag, 4. Januar 2010, wieder am Start. Wir sind gespannt auf das neue Jahr.

Vielen Dank und beste Wünsche!2020-05-15T17:27:11+01:00

Mailing all4golf „Nichtbesteller“

Werbeagentur Hildesheim

Mailing all4golf „Nichtbesteller“

Speziell konzipiertes Mailing für Kunden, die seit 2 Jahren nicht bestellt haben.

Auflage: 24.000 Stück

Mailing all4golf „Nichtbesteller“2020-05-15T17:27:11+01:00

iks-wellness

Werbeagentur Hildesheim

iks-wellness

Konzept, Text und Gestaltung einer 44-seitigen Imagebroschüre, inkl. Akquise und Koordination von 34 Anzeigen, die diese Broschüre finanziert haben.

iks-wellness2020-05-15T17:27:11+01:00

Ingenieure Haus

Werbeagentur Hildesheim

Ingenieure Haus

Konzept, Beratung, Entwicklung einer Wort-Bild-Marke, Screendesign, Programmierung mit CMS-System

Ingenieure Haus2020-05-15T17:27:42+01:00

g-werbe:team gewinnt Kunden-Pitch

Wir haben die Wettbewerbspräsentation um das neue Katalog-Design von all4golf gewonnen. Seit 20 Jahren betreuen wir diesen erfolgreichen Kunden und konnten heute den Grundstein setzen für eine weitere Zusammenarbeit. Die Werbeagentur in Hildesheim bleibt erfolgreich.

g-werbe:team gewinnt Kunden-Pitch2020-05-15T17:27:42+01:00

Apple linkt die g-werbe:agentur

Bereits Anfang 2008 programmierte German Gebhard ein WebApp für das iPhone: Die täglichen Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine. Seit kurzem stellt Apple dieses WebApp auf seiner weltweiten Internetseite vor. Und: Die Losungen wurden schon mehr als 18.000 Mal geklickt. Wir sind stolz.

Apple linkt die g-werbe:agentur2020-05-15T17:27:42+01:00

12. Oktober 2009

BürgerStiftung Hildesheim sagt: Dankeschön

German Gebhard hatte die Idee, den jährlichen Stifterrundbrief der BürgerStiftung Hildesheim in eine neue Form zu bringen. Die Gestaltung wurde auf der Stifterversammlung sehr gelobt. Die Arbeitszeit wurde wie immer gespendet.

12. Oktober 20092020-05-15T17:27:42+01:00

24. September 2009

350.850 Kataloge all4golf

Bereits zum 6. Mal in diesem Jahr produzieren wir einen Angebots-Katalog für den Golf Versand Hannover. Und das mit einer Auflage von insgesamt über 2,3 Mio. Katalogen. www.all4golf.de

24. September 20092020-05-15T17:27:42+01:00

15. September 2009

Finissage im Gartensaal

Kühling & Hauers Schwimmbadtechnik luden ein zur Finissage von Robert Hettichs Ausstellung „Ausgewählte Momente“. Altes Rathaus Hannover Gartensaal: German Gebhard und Frau Dagmar werden begrüßt.

15. September 20092020-05-15T17:27:42+01:00

10. September 2009

Schwimmbad-Trends 2010

Zum zweiten Mal wurde die „Kühling & Hauers aktuell“ produziert. Aktuelle Trends rund um Schwimmbad und Wellness. Diesmal mit einer eigenen Ausgabe mit dabei: Rüffer-Pool Berlin und Henne-Schwimmbadtechnik Pforzheim. Die Broschüren wurden mit der CitiPost an je ca. 3.000 Kunden verschickt.

10. September 20092020-05-15T17:27:42+01:00

22. August 2009

IHK Begabtenförderung

Eine ehemalige Auszubildende von German Gebhard erhält wegen besonders guter Ergebnisse in der Abschlussprüfung die Begabtenförderung der IHK-Hannover-Hildesheim. Herzlichen Glückwunsch!

22. August 20092020-05-15T17:27:42+01:00

19. Mai 2009

Mit Sachverstand

Im Ingenieurehaus kooperieren 9 Bauingenieure. Alle sind öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige. Die g-werbe:agentur hat im Februar das Pitch gewonnen. Name, Logo und Internetauftritt mit CMS sind fertig. Ein Imageprospekt soll noch folgen. www.ingenieurehaus.de

19. Mai 20092020-05-15T17:27:42+01:00

22. Februar 2009

Deutschlands größte Fototapete?

Das war bisher unser „größter“ Job: Eine Fototapete (4 x 28 Meter) wurde innerhalb von 2 Wochen produziert und montiert!

Deutschlands größte Fototapete für Deutschlands größten Golfartikel-Versender.

22. Februar 20092020-05-15T17:27:42+01:00

02. Februar 2009

Beste Verbindungen.

Ein großes Langzeit-Projekt steht an. Eine microprozessor-gesteuerte Telefonanlage wurde installiert. Jetzt ist das Wählen direkt aus der Agenturverwaltung möglich. Das Projekt kann starten.

02. Februar 20092020-05-15T17:27:42+01:00

werkstatt süd

Werbeagentur Hildesheim

werkstatt süd

Corporate Design mit Logo Entwicklung und diversen Flyern.

werkstatt süd2020-05-28T07:34:21+01:00

1. Erlebnistag Grossmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

1. Erlebnistag Grossmarkt Hannover

Umfangreiche PR-Arbeit zu regionalen Medien, inkl. spezieller Internetseite mit Pressebereich.

Weiterhin wurden Werbespots bei Radio 21 konzipiert und geschaltet.

1. Erlebnistag Grossmarkt Hannover2020-05-15T17:27:42+01:00

Großmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Großmarkt Hannover

Konzept, Beratung, Entwicklung von verschiedenen Werbemaßnahmen zum großen Event unter dem Glasdach, …

Großmarkt Hannover2020-05-15T17:27:42+01:00

05. Januar 2009

Das fängt ja gut an!

Wir wünschen allen ein gutes Neues Jahr.

Bei uns geht es jedenfalls gleich gut los. Heute haben wir bereits 9 neue Aufträge bekommen.

05. Januar 20092020-05-15T17:27:42+01:00

mehr als 200.000 Aussendungen

In 2008 haben haben wir bei 15 Projekten mehr als 200.000 Direkt Mailings verschickt. Das waren allein Portogebühren von ca. 78.000 Euro.

Unser professioneller Lettershop-Partner ist seit 15 Jahren die Firma Wiegmann aus Petershagen. Wir versenden mit der Deutschen Post und dem günstigen Alternativ-Versender Select-Mail.

mehr als 200.000 Aussendungen2020-05-15T17:27:42+01:00

Mailing IKS-Wellness Newsletter

Werbeagentur Hildesheim

Mailing IKS-Wellness Newsletter

Mailing der News mit Anschreiben an 3.200 Kunden und 650 Hotels. Die Themen: Schwimmbad-Renovierung und Energie-Sparen.

Mailing IKS-Wellness Newsletter2020-05-15T17:27:42+01:00

Großmarkt Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Großmarkt Hannover for Kids

Idee, Konzept, Gestaltung und Satz einer Magnettafel für den Einsatz in Kindergärten. Format 280 x 180 cm

Großmarkt Hannover2020-05-15T17:27:43+01:00

Golf Versand Hannover

Werbeagentur Hildesheim

Golf Versand Hannover

Konzept, Gestaltung und Produktionsabwicklung einer Fototapete mit 26 Metern Länge

Golf Versand Hannover2020-05-15T17:28:06+01:00

Bilanz 2008

Das war wirklich ein aufregendes Jahr. Vielen Dank an alle Kunden.

Gelungener Neustart der g-werbe:agentur im Januar.

Alle Kunden schenken Herrn Gebhard weiterhin ihr Vertrauen.

Das g-werbe:team besteht jetzt aus 6 Mitarbeitern. Plus Freelancer nach Bedarf.

Zufriedene Mitarbeiter. Zufriedene Kunden.

Über 200 Jobs in 2008.

Alle gesteckten Ziele sind erreicht. Ein tolles Jahr.

Danke.

Bilanz 20082020-05-15T17:28:06+01:00

Die Profis

… für Schwimmbad und Wellness. So nennen sich die Partner der IKS-Wellness. Und das bereits seit 6 Jahren. Das g-werbe:team entwickelt gerade die neue, jetzt 44 Seiten starke Imagebroschüre. Ein schöner Gestaltungsauftrag mit Abwicklung von 44 Anzeigenkunden.

Die Profis2020-05-15T17:28:06+01:00

g-burtstag

Blumenstrauß, Schokotorte, … und jede Menge gute Laune beim g-werbe:team zu Emilys Geburtstag.

g-burtstag2020-05-15T17:28:06+01:00

29. Juli 2008

> 20.000 Fotos

Aktuell haben wir über 20.000 lizenzfreie Fotos in unserem Fotoarchiv. Aufwendig geordnet nach verschiedenen Rubriken. So macht uns das Gestalten Spaß und die Kunden sind zufrieden.

29. Juli 20082020-05-15T17:28:06+01:00

05. Juli 2008

50 Jahre Großmarkt Hannover

1995: Signetgestaltung … 1998: 40 Jahre Jubiläum … und jetzt 2008: 50 Jahre Frische und Qualität. Maßnahmen zur großen Jubiläumsfeier: umfangreiche Jubiläumsbroschüre, Beamerpräsentation, PR-Arbeit, uvm. …. alles werblich begleitet von German Gebhard und dem g-werbe:team: Ein schöner Auftrag. Danke.

05. Juli 20082020-05-15T17:28:06+01:00

26. Mai 2008

Danke an die Kunden!

Heute erreichte uns der 100. Auftrag in diesem Jahr. Na dann: An die Arbeit!

26. Mai 20082020-05-15T17:28:06+01:00

Wir sind Helden … unplugged

Das g-werbe:team unterstützt das Projekt „viva con agua“. WASSER!MARSCH für Trinkwasserbrunnen in Nicaragua. Beim Benefizkonzert im TFN Theater in Hildesheim spielten vor ausverkauftem Haus: Ingo Pohlmann (Wenn jetzt Sommer wär) und Wir sind Helden. Wir waren dabei. Na dann: Guten Tag! (mehr …)

Wir sind Helden … unplugged2020-05-15T17:28:06+01:00

ROHE

Werbeagentur Hildesheim

ROHE

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten und vielen umfangreichen Werbemaßnahmen, …

ROHE2020-05-28T07:31:24+01:00

sfc Giesen

Werbeagentur Hildesheim

sfc Giesen

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Flyern, Internetseite, …

sfc Giesen2020-05-27T14:15:04+01:00

GROSSMARKT HANNOVER

Werbeagentur Hildesheim

GROSSMARKT HANNOVER

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, Imageprospekt, Außenbeschriftung, Internetseite, Geschäftsbericht, …Kunde seit 20 Jahren.

GROSSMARKT HANNOVER2020-05-27T13:02:44+01:00

RUBICON

Werbeagentur Hildesheim

RUBICON

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, Internetseite, …

RUBICON2020-05-28T07:33:57+01:00

SPRINGER STAHLBAU

Werbeagentur Hildesheim

SPRINGER STAHLBAU

Corporate Design mit Logo Entwicklung, Briefbogen, Visitenkarten, …

SPRINGER STAHLBAU2020-05-28T07:37:36+01:00